Schwemlein gegen Road-Pricing für Busse

Anschlag auf Bustourismus kurbelt Individualverkehr an

Wien (SK) SPÖ-Tourismussprecher Emmerich Schwemlein sprach sich Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst "ganz entschieden" gegen das von der Regierung geplante Roadpricing für Busse ab dem Jahr 2004 aus. "Es macht keinen Sinn, auf der einen Seite reisefreudige potentielle Gäste durch eine Preisverteuerung im Bustourismus abzuschrecken, um so auf der anderen Seite den Individualverkehr anzukurbeln", so Schwemlein. Viel Verständnis bringe der SPÖ-Abgeordnete gegenüber der ablehnenden Haltung der Verkehrsreferenten der Landesregierungen sowie jenen Politikern auf, die sich berechtigterweise Sorgen um den Erhalt der Infrastruktur und den Fremdenverkehr im ländlichen Raum machten. **** (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK2