Öllinger: Haupt missbraucht Aufsichtsfunktion ein weiteres Mal

Haupt benutzt Wetscherek als Faustpfand für FPÖ-Gaugg

OTS (Wien) - "Als Gauggs Postenbestellung in der PVA ausgepackelt wurde, war die Collegialität- und UNIQUA-Aufsichtsratstätigkeit von PVA-General Wetscherek - auch BM Haupt - längst bekannt. Nicht zuletzt ich habe in diesem Zusammenhang mehrmals darauf hingewiesen, und zwar bereits vor der dubiosen Bestellung von Gaugg", erklärt heute der stv. Klubobmann der Grünen, Karl Öllinger.

"Jetzt ein Rechtsgutachten einzuholen und dieses zur Bedingung für die Vertragsunterzeichnung Wetschereks zu erklären, ist Chuzpe pur", so Öllinger, und weiter: "Haupt missbraucht ein weiteres Mal seine Funktion als Aufsichtsorgan der PVA, um seinen Parteifreund Gaugg mit allen Mitteln durchzupressen."

"Zu dem Zeitpunkt, als Gauggs Vize-Posten als ausgemachte Sache durchzugehen schien, war BM Haupt die Aufsichtsratstätigkeit von Wetscherek völlig gleichgültig. Jetzt, da sich für die FPÖ in der Postenschacher-Misere unerwartete Probleme auftun, will Haupt Wetscherek als Faustpfand benutzen", so Öllinger, und abschließend:
"Wie viele Akte dieser FPÖ-Schmierenkomödie müssen wir noch über uns ergehen lassen? Es reicht."

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/Wien