Mordfall Natascha Kampusch wird neu aufgerollt.

Wiener Detektiv behauptet: "Ich kenne den wahren Mörder..!"

Wien (OTS) - Wie NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, wird der Fall Natascha Kampusch neu aufgerollt. Vier Jahre nach dem Verschwinden der Schülerin in Wien-Donaustadt wurde jetzt im Bundeskriminalamt eine eigene Sonderkommission eingerichtet.

Grundlage der Ermittlungen sind die Recherchen des Wiener Detektivs Pöchhacker. Der Detektiv im NEWS-Interview: "Es ist meine feste Überzeugung, dass nur zwei bestimmte Personen aus dem nahen Umfeld des Mädchens für das Verschwinden des Kindes verantwortlich sein können. Faktum ist: Ich habe bei meinen Erhebungen genauestens die Familie und den Bekanntenkreis der Kleinen durchleuchtet, und dabei unzählige Gespräche mit Menschen geführt, die sehr viel über Natascha wissen. Dabei habe ich viele interessante Details erfahren. Und zusätzlich aber auch erlebt, wie sich vor allem eine Person immer wieder in Widersprüche verwickelt hat."

Dazu kommt, dass die Ermittler jetzt auch den möglichen Ort gefunden haben, an der die Leiche von Natascha vergraben wurde. Es handelt sich

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0106 2002-07-24/12:45

241245 Jul 02

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS