Konecny kündigt umfassende Befragung von Regierungsmitgliedern zum Fall Gaugg im Bundesrat an

Wien (SK) Der Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion Albrecht K. Konecny kündigt für den morgigen Bundesrat eine umfassende Befragung der Mitglieder der Bundesregierung in der Causa Gaugg gegenüber dem Pressedienst der SPÖ an. "Es kann wohl nicht Teil der politischen Kultur unseres Landes werden, dass Menschen versuchen, sich selbst besser als andere zu stellen, und dann, wenn dies aufgrund von korrekten Entscheidungen nicht funktioniert, eine öffentliche Hetzkampagne gegen alle scheinbaren Gegner beginnen", erklärte Konecny.
"Raub-Glückritter-Mentalität hat in der Politik genauso wenig zu tun, wie Drohungen und öffentliche Diffamierungen", unterstrich Konecny. ****

Hinsichtlich der Rolle, "die Minister Haupt bei dieser Stegreif-Posse eingenommen hat", sei zu fragen, inwieweit Amtsmissbrauch begangen wurde oder nicht. Dies müsse dringend geklärt werden, so Konecny abschließend. (Schluss) ml/mp

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0101 2002-07-24/12:33

241233 Jul 02

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK0