Neuer Flugsicherungstower soll ein Wiener Wahrzeichen werden

109 Meter hohes Gebäude wird 2004 zur Verfügung stehen

Wien (OTS) - Vergangene Woche wurde von einer hochkarätigen Jury nach einem langwierigen Verfahren entschieden, welches Generalplanerteam für das Projekt "Flugsicherungstower" den Zuschlag erhält. Als Sieger dieser EU-weiten Ausschreibung ging die in Wien sesshafte ARGE Zechner & Zechner-Lorenz hervor. Details über den neuen Tower in Schwechat wurden am Mittwoch in einem Pressegespräch vorgestellt. Wie übereinstimmend festgestellt wurde, wird der neue Tower eine ausgewogene Optimierung aus Funktionalität, wirtschaftlicher Effizienz und architektonischen Erfordernissen darstellen. Das neue Gebäude wird 109 Meter hoch sein. Besonders Nachts soll sich die Fassade des Towers durch Beleuchtung und Projektionen zu einem unübersehbaren neuen Wahrzeichen Wiens entwickeln.****

Der existierende Tower sei in die Jahre gekommen, im Zuge der Ausbauvorhaben habe man bereits auf künftige Bedürfnisse entscheidend Wert gelegt, wurde von Mag. Herbert Kaufmann, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG das Projekt "Neuer Flugsicherungstower" unterstrichen. Der High-Tech Leuchtturm sei kein 0/8/15-Projekt, viel mehr ein Unikat, dass für die nächsten 50 Jahre geeignet ist.

Mit den Bauarbeiten soll im Juni 2003 begonnen werden. Die Bauzeit wird 14 Monate betragen. Nach einer Phase des Probebetriebes ist der Vollbetrieb ab November 2004 vorgesehen. Als Bauherr wird die Flughafen Wien AG fungieren. Die Errichtungskosten sind mit 20 Millionen Euro veranschlagt.

Nach Fertigstellung kann mit der Realisierung einer Vielzahl weiterer Maßnahmen am Flughafen begonnen werden. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der derzeit bestehende Flugsicherungstower entfernt.

Weitere Informationen:

o Flughafen Wien: http://www.viennaairport.com/

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) ull/vo

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0100 2002-07-24/12:33

241233 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS