FPD: Seltsame Vorgänge in der ÖVP

Legt in VP der Spin-Doktor den Wahltermin fest?

Wien, 2002-07-24 (fpd) - Als zumindest seltsam muß man die derzeitigen Vorgänge in der ÖVP bewerten. ****

Ist es dort - vielleicht urlaubsbedingt - so, daß nun bereits der Spin-Doktor die politische Linie vorgibt und sich auch als oberster Sprecher der Partei ausgibt, indem er die Vorverlegung der Nationalratswahlen fordert? Wir würden um ein kurzes Mail oder eine zweizeilige OTS-Meldung aus der VP-Zentrale ersuchen, welchen Gehalt diese Äußerung des Herrn Spin-Doktor Strugl wirklich hat. Sollte es sich nur um einen "irrläufigen Verspinner" handeln, nehmen wir das gerne zur Kenntnis. Sollte Herr Strugl jedoch bereits die Kompetenzen des VP-Parteiobmannes übernommen haben und seine Idee der Wahlvorverlegung weiterspinnen wollen, dann ersuchen wir ebenfalls um Nachricht zwecks Erledigung einiger kleiner Formalismen (Auflösung des Koalitionsabkommens, Auflösung des Nationalrates, Rücktritt der Regierung u.ä).

Mit freundlichen Grüßen
Freiheitlicher Pressedienst (FPD)
(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0083 2002-07-24/12:07

241207 Jul 02

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/fpd