Wachstumsschub für Verkehrsbüro-Betriebsrestaurants

Heimische Unternehmer setzen verstärkt auf CLUB. menüs à la carte

Wien (OTS) - Ob große Firmen oder kleine Bürohäuser: Mit maßgeschneiderten Gastronomiekonzepten punktet das Österreichische Verkehrsbüro mit seiner Betriebsrestaurant-Schiene "CLUB. menüs à la carte" immer mehr bei heimischen Unternehmen. 38 Restaurants mit 130 bis 1.000 Mahlzeiten pro Tag garantieren derzeit die Qualität, das Service und das Kostenbewusstsein des größten heimischen Tourismuskonzerns. Insgesamt genießen derzeit 10.000 Menschen täglich das gastronomische Betriebsservice des Verkehrsbüros.

Dem Trend zum Outsourcing von Kernkompetenz-fremden Dienstleistungen folgend, suchen immer mehr Unternehmer für die Verpflegung ihrer Mitarbeiter nach flexiblen Konzepten, die einerseits höchsten qualitativen Ansprüchen gerecht werden als auch Kostenersparnisse für die Unternehmen selbst erbringen. Bei der Übernahme dieses Geschäftsfeldes durch das Verkehrsbüro vor zwei Jahren wurden neun Betriebsrestaurants geführt, per Jahresende 2001 waren es 38 im Dezember 2002 werden es 46 sein.

Bei CLUB. menüs à la carte wird die Betriebsküche vom Österreichischen Verkehrsbüro als Pächter oder im Management übernommen. Ein maßgeschneidertes, individuelles Gastronomiekonzept wird erstellt. Neben einer effizienten Investitionsplanung, der Küchen- und Restauranteinrichtung (bzw. Adaptierung) profitieren die neuen Kunden von der 15jährigen Erfahrung in diesem Bereich. Vom Frühstücksbuffet über mehrgängige Mittagsmenüs mit frisch zubereiteten Hauptspeisen, Beilagenbuffet und Salatbar - alles ist möglich bei CLUB. menüs à la carte.

Ab 1. Oktober 2002 wird das Verkehrsbüro über seine Betriebsrestaurants auch rund 600 Mitarbeiter eines der größten Softwareunternehmen in Wien und Salzburg kulinarisch verwöhnen. Im Europlaza in Wien stehen ab November ebenfalls vier Großfirmen unter der gastronomischen Leitung des Verkehrsbüros. 1.100 Mahlzeiten am Tag werden dort täglicher Durchschnitt sein. Ab 2003 setzt zudem die Telekom Austria bei rund 900 Menüs täglich auf die Gastronomie-Schiene der Verkehrsbüro-Betriebsrestaurants.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Nicht nur der Betriebstyp ist variabel, auch die Öffnungszeiten, das Catering selbst sowie das abgestimmte Speisen- und Getränkeangebot. Für Konferenzen oder für Empfänge gibt es selbstverständlich Catering zu den entsprechenden Konditionen. Die Unternehmen selbst profitieren durch den Preisvorteil im Zuge des Zentraleinkaufs, die ausgelagerten Bereiche Küche, Personalmanagement und die Kostentransparenz in der Abrechnung.

Darüber hinaus bietet das Österreichische Verkehrsbüro als größter heimischer Tourismuskonzern alle Vorteile eines starken Partners:
Spezieller Service für die Kunden bei Geschäftsreisen, Kongressen und Firmenveranstaltungen.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0079 2002-07-24/12:04

241204 Jul 02

Andreas Zenker
Leiter Konzernkommunikation
Österreichisches Verkehrsbüro
1200 Wien, Dresdner Straße 81-85
Tel.: 01/588 00/172
Mobil: 0664/625 87 87

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS