Floridsdorf: Bilder für "Bezirkskalender" bald abgeben!

Werke von Floridsdorfer Malern schmücken Kalendarium - Abgabeschluss beachten: 19. August

Wien (OTS) - Der Bezirksvorsteher von Floridsdorf, Ing. Heinz Lehner, nimmt seit Ende Mai gelungene Malereien mit Motiven aus dem 21. Bezirk entgegen. Die besten Kunstwerke werden im neuen "Bezirkskalender 2003" abgedruckt. Es sind schon etliche schöne Gemälde in der Bezirksvorstehung Floridsdorf eingelangt. Noch ist Zeit für künstlerische Aktivitäten, aber der Abgabeschluss naht: Nur mehr bis Montag, 19. August, können Hobby-Maler sowie professionelle Kunstschaffende aus Floridsdorf ihre Arbeiten im Büro der Bezirksvorstehung im Amtshaus in Wien 21., Am Spitz 1, abgeben. Das Büro ist Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr (Donnerstag bis 17.30 Uhr) geöffnet. Information: Telefon 277 34 Kl. 21 114 (E-Mail:
post@b21.magwien.gv.at).****

Sponsoren gesucht: Logo-Abdruck gegen Kostenbeitrag

Für Floridsdorfer Unternehmen bietet der "Bezirkskalender 2003" durchaus attraktive Werbemöglichkeiten. Gegen einen Beitrag zu den Produktionskosten ermöglicht der Bezirkschef den Abdruck von Firmenlogos oder sonstigen Verweisen auf den Gönner. Nähere Auskünfte erhalten interessierte Firmenverantwortliche vom Büro der Bezirksvorstehung Floridsdorf.

In den "Bezirkskalender 2003" werden ausschließlich Malereien mit Motiven aus dem 21. Bezirk aufgenommen, es kann sich um bekannte wie um eher verborgene Ansichten handeln. Zugelassen sind Werke in jeder Maltechnik, vom Ölgemälde oder Aquarell bis zur Zeichnung. Den Arbeiten sollen Angaben zum Künstler (Name, Adresse, Telefonnummer) beigefügt werden. Eine Jury begutachtet die Bilder und sucht zwölf Gemälde für das Kalendarium aus. Für den Abdruck gibt es kein Entgelt, der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders wird für wohltätige Zwecke verwendet.

Kalender-Einnahmen für Therapien und Heilbehelfe

Mit den Einnahmen möchte das Bezirksoberhaupt die Finanzierung kostenintensiver Therapien sowie den Ankauf teurer Heilbehelfe und ähnlicher Anschaffungen für kranke bzw. behinderte Kinder aus Floridsdorf ermöglichen. Hinweise auf Floridsdorfer Kinder mit einem diesbezüglichen Unterstützungsbedarf nimmt das Büro der Bezirksvorstehung Floridsdorf unter der Telefonnummer 277 34 Kl. 21 114 (E-Mail: post@b21.magwiengv.at) gerne entgegen. Diese Mitteilungen werden natürlich vertraulich behandelt.

Auf eigene Gefahr der Künstler können Bilder auf dem Postweg an die Bezirksvorstehung Floridsdorf gesendet werden. Bei größeren Gemäldeformaten ist die ersatzweise Einreichung eines Farbfotos möglich. Im vorigen Jahr hat Bezirksvorsteher Ing. Lehner zum ersten Mal einen "Bezirkskalender" herausgegeben und Einnahmen von rund 5.800 Euro für behinderte und kranke Kinder aus dem 21. Bezirk gestiftet. Ergänzend zum Kalender-Projekt ist auch heuer die Präsentation der besten "Bezirksmalereien" im Rahmen einer Ausstellung geplant. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0014 2002-07-24/09:28

240928 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS