Initiative Sicherer Luftraum informiert Bürgermeister

Brief an alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister - Initiator Fügenschuh: Beitrag für Informations- und Diskussionskultur und gegen Polemik leisten

Die Initiative "Sicherer Luftraum" ermuntert in einem Brief an die österreichischen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister als Gemeindevertreter eine seriöse Diskussion über den Ankauf neuer Abfangjäger in Österreich zu führen. "Seriöse Information ist Medizin gegen Populismus. Wir bemühen uns um eine Diskussion abseits von Polemik", betonten die Initiatoren der Plattform, Silvan Fuegenschuh und Mag. Walter Feichtinger: "Österreichs Sicherheit und Wohlstand sind zu wichtig, um kurzsichtigen Argumentationen das Feld zu überlassen."

Die Initiative "Sicherer Luftraum" ist eine überparteiliche Plattform. Sie will eine qualifizierte Diskussion über die Neubeschaffung von Abfangjägern in Gang setzen, bei der sowohl Österreichs Sicherheits-, als auch Österreichs Wirtschaftsinteressen berücksichtigt werden. Unterstützt wird die Initiative "Sicherer Luftraum" von der Wirtschaftskammer Österreich, der Industriellenvereinigung und der Österreichischen Offiziersgesellschaft.

Der Brief der Initiative im Wortlaut:

Sehr geehrte Frau Bürgermeister! Sehr geehrter Herr Bürgermeister!

Nachdem die Typenentscheidung für die Anschaffung neuer Abfangjäger gefallen ist und in der kommenden Woche die Eintragungsfrist für ein Volksbegehren gegen Abfangjäger beginnt, wird es sicher auch in Ihrer Gemeinde eine rege Diskussion über das Thema Abfangjäger geben.

Als überparteiliche Plattform "Initiative Sicherer Luftraum" wollen wir einen Beitrag zu einer sachlichen und möglichst objektiven Auseinandersetzung leisten. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, vom Informationsangebot unserer Homepage www.sicherer-luftraum.at Gebrauch zu machen. Sie finden dort Zahlen, Daten und Fakten zu wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Aspekten des Abfangjäger-Ankaufs sowie die Positionen von österreichischen Verantwortungsträgern und Prominenten zum Thema Abfangjäger.

Die Unterstützer der "Initiative Sicherer Luftraum" sind sich darin einig, dass

· der Auftrag der Österreichischen Bundesverfassung ("ausreichende Anzahl von strahlgetriebenen Militärluftfahrzeugen zur Luftraumüberwachung und Luftverteidigung")
· aktuelle und künftige sicherheitspolitische Überlegungen (Stichwort "11. September") und
· die positiven wirtschaftlichen Effekte der Anschaffung (Kompensationsgeschäfte fördern Österreichs Wirtschaft und schaffen neue Arbeitsplätze)
für die neuen Abfangjäger sprechen.

Wir ersuchen Sie im Interesse unseres Landes, sich am Meinungsbildungsprozess zu beteiligen und ihn aktiv mitzugestalten. Österreichs Sicherheit und Wohlstand sind zu wichtig, um kurzsichtigen Argumentationen das Feld zu überlassen.

In diesem Sinn hoffen wir, dass Sie das Informationsangebot der Initiative Sicherer Luftraum für eine sachgerechte Diskussion in Ihrer Gemeinde nützen können und wünschen Ihnen für Ihre so wichtige politische Arbeit weiterhin Erfolg!

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0055 2002-07-22/11:07

221107 Jul 02

Silvan Fügenschuh
Tel: 01-53422-401
www.sichererluftraum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI/Stichwort "11.September"