Eisenstraße-Gründungsobmann verabschiedet sich nach 12 Jahren

Generalversammlung am 7. November

St.Pölten (NLK) - Der Obmann des Vereins Niederösterreichische Eisenstraße, Günther Grimm, legt mit Ende Juli seine Funktionen im Ybbsitzer Gemeinderat und als Obmann der Eisenstraße zurück. Der Gründungsobmann bleibt der Idee der Eisenstraße und dem Verein nach wie vor sehr verbunden und wird auch weiterhin als Mitglied und Förderer zur Seite stehen. Seine Ära ist durch vielfältige Aktivitäten und umgesetzte Projekte geprägt. Grimm hat in der Region sehr viel in Bewegung gebracht.

Seine Entscheidung zum Rücktritt - genau zur Halbzeit der Gemeinderatsperiode und zur Hälfte des laufenden Vereinsjahres - ist gründlich überlegt und zu einem möglichst guten Zeitpunkt für den Verein und die Gemeinde gewählt. Nach 32 Jahren im Ybbsitzer Gemeinderat und zwölf Jahren des ehrenamtlichen Engagements und der Aufbauarbeit im Dienste der Eisenstraße hat sich Grimm dazu entschieden, sich aus seinen öffentlichen Ämtern zurückzuziehen.

Die Steuerungsgruppe der Eisenstraße hat bereits Schritte eingeleitet, um bis zur Generalversammlung am 7. November die Nachfolge vorzubereiten. Geleitet wird der Verein bis zur Wahl eines neuen Obmannes durch die beiden Obmannstellvertreter Johann Schagerl und Kurt Pöchhacker, unterstützt durch Geschäftsführer Josef Lueger.

Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter der Telefonnummer 07443/78 66 00, Dr. Barbara Kühhas.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0048 2002-07-22/10:43

221043 Jul 02

Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland
Dr. Barbara Kühhas
Tel..: 07443/78 66 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK