Kuntzl: Khol übt sich bezüglich Haider in "Ausblendungen"

Wien (SK) In "Ausblendungen" übt sich für SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl ÖVP-Klubobmann Khol mit seinen heutigen Aussagen zur Person Jörg Haiders. Der ÖVP-Politiker hat laut "Kleiner Zeitung" festgestellt, dass Haider die "Deutschtümelei" in der FPÖ beendet habe. "Khol läuft offenbar mit Scheuklappen und tauben Ohren durch die Welt, sonst hätte es ihm nicht entgehen können, dass Haider noch vor kurzem verlangt hat, man müsse FPÖ-Volksanwalt Stadler angesichts dessen skandalösen Äußerungen zur österreichischen Geschichte den Rücken stärken", betonte Kuntzl am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Davon, dass die Deutschtümelei in der FPÖ ein Ende habe, könne "wahrlich keine Rede sein", erinnerte Kuntzl etwa an den FPÖ-Abgeordneten Jung, der sich vor einigen Wochen noch als Deutscher bezeichnet hat. ****

"Es ist erschreckend, dass durch den Einfluss des Koalitionspartners FPÖ Teile der ÖVP immer größere Unsensibilität in Fragen der Verharmlosung des Nationalsozialismus und der Ausländerfeindlichkeit an den Tag legen. Khol ist neben Bundskanzler Schüssel ein Paradebeispiel für diese negativen ÖVP-Aushängeschilder, die bei diesbezüglichen Entgleisungen von FPÖ-Politikern wegschauen oder nur halbherzig dazu Stellung nehmen", unterstrich die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin.

Kuntzl erinnerte daran, dass es Bundeskanzler Schüssel in seiner Stellungnahme im Nationalrat zur Causa Stadler "peinlichst vermieden" habe, sich klar von Stadlers Aussagen zu distanzieren und eine Rücktrittsaufforderung an den umstrittenen FPÖ-Volksanwalt nicht über seine Lippen gebracht habe. "Für den Koalitionsfrieden und das Wohlwollen des Schattenkanzlers aus Kärnten ist die ÖVP offensichtlich immer mehr dazu bereit, ihre christlich-sozialen Werte über Bord zu werfen", stellte Kuntzl abschließend fest. (Schluss) hm

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0026 2002-07-21/14:51

211451 Jul 02

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK5