SCHWEITZER: Van der Bellen propagiert einmal mehr grüne Konzeptlosigkeit

Mit den Grünen ist kein Rechtsstaat zu machen

Wien, 2002-07-21 (fpd) - Für den freiheitlichen Generalsekretär Mag. Karl Schweitzer sei es bemerkenswert, dass Van der Bellen das x-te Interview nach bekanntem Strickmuster gebe. Konzeptlos und wirr würden sich die Grünen der Öffentlichkeit präsentieren, ohne einen konkreten Vorschlag anzubieten.****

Schweitzer warnte davor die Grünen zu stärken und ihnen somit die Möglichkeit zu geben Regierungsverantwortung zu übernehmen. Dies würde bedeuten, dass Österreich vom Rechtsstaat zum Linksstaat werde. Die Kumpanei der Grünen mit all jenen, die gegen den österreichischen Rechtsstaat auftreten würden, sei evident. Erschreckend sei es, dass Van der Bellen von keinem Wort der Verurteilung dessen spreche, was Peter Pilz zum Rechtsstaat und der Demokratie gesagt hatte. In der selben Reihe tanze auch Öllinger, der sich bereitwillig unter die gewaltbereite linksextreme Szene mische, schloß Schweitzer. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0021 2002-07-21/13:29

211329 Jul 02

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP/fpd