Verkehrsmaßnahmen (3)

Umfangreicher Straßenumbau in der äußeren Favoritenstraße

Wien (OTS) - Wien, (OTS) Im 10. Bezirk beginnt am Dienstag, dem 23. Juli, in der Favoritenstraße (vorm. B 16 - Ödenburger Straße) im Bereich zwischen Alaudagasse und Bahnlände unter Einschluss des Stockholmer Platzes, ein umfangreiches Straßenbauvorhaben, dessen Hauptarbeiten Ende August, ein Teilvorhaben (Radweg) Ende Oktober abgeschlossen sein werden. Zur Gesamtprojekt erläutert seitens der Bauleitung der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau (Geschäftsgruppe Stadtentwicklung und Verkehr), TAR Ing. Johannes Frey, es gehe beim Stockholmer Platz vor allem um mehr Sicherheit für die Benützer von Straßenbahn und Bus; der neue Radweg zwischen Alaudagasse und Bahnlände hingegen diene einem Lückenschluss im Radwegenetz. Auch sollten tägliche Staus vor der Kreuzung Alaudagasse abgebaut werden. Grundsätzlich müsse der Fahrzeugverkehr in der Favoritenstraße aufrechterhalten werden, zum Teil unter Mitbenützung des Gleiskörpers der Straßenbahn.

Ein detailliertere Beschreibung der einzelnen Bauabschnitte und der damit zusammenhängenden Verkehrsanforderungen:

o Umbau des Stockholmer Platzes
Derzeit befinden sich die Straßenbahnhaltestellen auf durch Fahrbahnen getrennten Gehsteigen. Wer zur Straßenbahn will, muss die Fahrbahn überqueren, was für eilige Passanten oder Autolenker zu Konfliktsituationen führen kann - das soll durch den Umbau in Zukunft möglichst vermieden werden. Die baulichen Maßnahmen, um ein sichereres und bequemeres Aus- und Einsteigen zu ermöglichen:
- Anordnung von zwei versetzten Haltestelleninseln (Länge 40
bzw. 60 Meter, Breite jeweils 3 Meter). Der Linienbus stadteinwärts wird künftig über den Gleiskörper geführt, deshalb die längere Haltstelleninsel.
- Zusätzlich zu den neuen Haltestelleninseln werden auch neue Abbiegespuren angelegt, somit werden vor der Kreuzung jeweils zwei Spuren bestehen.
- Die Baufertigstellung ist für den 30. August vorgesehen.
o Neuer Radweg zwischen Alaudagasse und Bahnlände
Auf der östlichen Seite der Favoritenstraße, zwischen der Alaudagasse und der ÖBB-Kreuzung (Bahnlände) wird ein Zweirichtungsradweg errichtet. Seine Trasse verläuft größtenteils in der bestehenden Grünfläche. Der voraussichtliche Fertigstellungstermin: 30. Oktober.
o Fahrbahninstandsetzung in der Favoritenstraße zwischen Alaudagasse und Bahnlände
Im gesamten Abschnitt ist in Teilbereichen der Fahrbahnzustand
so schlecht, dass die Belagserneuerung erforderlich geworden
ist. Diese Arbeiten sollen noch vor Schulbeginn - laut
Bauzeitplan am 30. August - abgeschlossen werden.
o Verlängerung des Stauraums vor der Alaudagasse
Während der Umbauarbeiten auf der Kreuzung Franz Koci-Straße mit dem Stockholmer Platz wird ein Linksabbiegen aus der Favoritenstraße in die Franz Koci-Straße nicht möglich sein:
Alle in diese Richtung fahrenden Fahrzeuge müssen bereits an der Kreuzung Alaudagsse abbiegen. Um den Stau möglichst gering zu halten, wird sofort eine Verlängerung dieser Straßenfläche hergestellt, dieser Umbau wird nach Abschluss der Bauarbeiten (voraussichtlich 30. August) als Definitivum bleiben.
o Baukosten für den Straßenbau und für Einbauten
Als Kosten wurden veranschlagt (alle Zahlen gerundet):
- Umbau Stockholmer Platz (Haltestelleninseln, Abbiegespuren
etc.) 730.000 Euro (10,0 Millionen Schilling).
- Radweg und Fahrbahnbeläge 360.000 Euro (4,9 Millionen Schilling).
- Neue Straßenbeleuchtung, über MA 33 - Öffentliche Beleuchtung, 120.000 Euro (1,6 Millionen Schilling).
- Verkehrslichtsignalanlage Stockholmer Platz, über MA 46 -Verkehrsorganisation, 230.000 Euro (3,2 Millionen Schilling) (Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0139 2002-07-19/13:45

191345 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS