Schicker präsentiert Wiener Verkehrsmanagement VEMA

An bisherige Erfolge wird mit neuer Technologie angeknüpft

Wien (OTS) - Am Donnerstag präsentierte Wiens Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, DI Rudolf Schicker, im Mediatower das ambitionierte Wiener Vekehrsmanagement-Projekt "VEMA". Unterstützt wurde er dabei vom Leiter des VEMA-Projekts, DI Erich Hermann sowie Univ.Prof. DI Dr. Hermann Knoflacher und Oberst Franz Stockinger, die neben vielen anderen bei der Entwicklung von VEMA beteiligt sind.

Hinter "VEMA-Verkehrsmanagement" verbirgt sich eines der zukunftsweisendsten und wichtigsten Projekte für den Verkehr der Zukunft. Ziel von VEMA ist es, die Bedürfnisse aller VerkehrsteilnehmerInnen optimal zu bedienen und zu koordinieren. Die Informationen von Parkleitsystemen, Verkehrsleitsystemen, interaktiven Verkehrszeichen und Verkehrsvideokameras werden digital mit sämtlichen Verkehrsdaten verknüpft und in einem zentralen Datenpool gesammelt. Auch ein noch besseres und effizienteres Baustellenmanagement wird durch VEMA möglich. Individuelle und flexible Ampelsteuerungen sollen vor allem den Fußgeher-, Rad- und den öffentlichen Verkehr beschleunigen beziehungsweise bevorrangen. Ein besonderer Schwerpunkt von VEMA liegt auch in der Verkehrsinformation-, -kommunikation und
-beratung.

Alle Verkehrsexperten hoben die bisherigen Erfolge des Wiener Verkehrsmanagements hervor. Etwa die Einführung der 30er-Zonen, die ersten Erfolge bei der Einführung des Parkleitsystems, das Nachtfahrverbot für LKW oder die Fortschritte bei der Etablierung eines geschlossenen Radwegenetzes. Besonders zu erwähnen sind auch die Leistungen bei der Beschleunigung des Öffentlichen Verkehrs, die wesentlich für den ausgezeichneten Modal Split Wiens im internationalen Vergleich verantwortlich sind. Weitere Informationen sind auch im Internet unter http://www.verkehrsmanagement.wien.at/

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hei

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0178 2002-07-18/16:26

181626 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Klaus Heimbuchner
Tel.: 4000/81 420
hei@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS