JUNG: Eurofighter: Bewußte Irreführung durch SPÖ

Wien, 2002-07-18 (fpd) - Die SPÖ betreibe hinsichtlich der Abfangjägerbeschaffung bewußte Irreführung und Kindesweglegung, meinte heute FPÖ-Wehrsprecher Abg. Wolfgang Jung. "Sie haben die gesamte Entscheidung der Abfangjägervorbeschaffung, den Grundsatzentscheid, wie auch 1999 die Letztentscheidung unter sozialdemokratischer Kanzlern selbst getroffen. ‘Die neue SPÖ‘ sagt sich einfach von Vranitzky und Klima los. Altlasten und Schulden überläßt Sie uns", so Jung.

Auch sei seitens der SPÖ wiederholt darauf hingewiesen worden, daß die nächste Regierung neue Flugzeuge beschaffen werde müssen. "Hätten die sozialdemokratischen Ex-Finanzminister nicht 1.800 Mrd Schulden gemacht, könnten wir von den 100 Mrd, die wir jährlich an Zinsen zahlen, jährlich 100 Abfangjäger kaufen, ohne das Budget auch nur im Geringsten zu belasten", sagte Jung abschließend.
(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0162 2002-07-18/14:33

181433 Jul 02

Freiheitliches Pressereferat
01 40110 5833

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/fpd