Gute Nachrichten zu Pille:US -Studie findet keinen Zusammenhang zwischen der Verwendung von oralen Kontrazeptiva und Brustkrebs

Wien (OTS) - Eine in der letzten Ausgabe des New England Journal
of Medicine (N Engl J Med, Vol346, No.26, June 27,2002;2025-2032/www.nejm.org) publizierte Studie der US Gesundheitsbehörde konnte nachweisen, daß selbst bei Langzeitanwendung und frühem Beginn der Verwendung von oralen Kontrazeptiva das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, nicht erhöht wird.

Die Ergebnisse dieser "Women´s Contraceptive and Reproductive Experiences (Women´s CARE) Studie sind nahezu ident mit jenen der bereits 1986 publizierten Cancer and Steroid Hormone (CASH)-Studie, in der ebenfalls keinerlei Zusammenhang zwischen oralen Kontrazeptiva und Brustkrebs gefunden wurde.

In einer 1996 publizierten Metaanalyse von 54 epidemiologischen Studien fand sich ein geringgradig erhöhtes Risiko während des Einnahmezeitraumes. Die Ergebnisse dieser Metaanalyse wurden zwar aufgrund der unterschiedlichen Datenqualität der einzelnen einbezogenen Studien in Fachkreisen sehr kontrovers beurteilt, führten aber in Europa zu Warnhinweisen in den Fach- und Gebrauchsinformationen der oralen Kontrazeptiva.

"Wir betrachten diese Ergebnisse natürlich als sehr positiv" sagte Siegfried Mayerhofer, Geschäftsführer der Schering Wien GesmbH, "weil wir besonders durch diese neuerliche Bestätigung der Sicherheit eine weitere Verbesserung der Akzeptanz der oralen Kontrazeptiva erwarten."

Die Validität der Daten der Women´s CARE Studie und die praktische Relevanz für die Auswahl einer sicheren Verhütungsmethode sollte auch von seiten der Gesundheitsbehörden zu einer entsprechenden Aktualisierung der Informationstexte für Fachkreise und Anwenderinnen führen.Dr. Hubertus Erlen, Vorstandsvorsitzender der Schering AG, Berlin (FSE: SCH, NYSE: SHR), wird der Öffentlichkeit morgen auf der Hauptversammlung in Berlin den neuen Unternehmensauftritt von Schering vorstellen.

Die Schering AG ist ein forschendes Pharma-Unternehmen, das seine Aktivitäten auf vier Geschäftsfelder konzentriert:
Fertilitätskontrolle&Hormontherapie, Diagnostika&Radiopharmaka, Dermatologie sowie Spezial-Therapeutika für schwere Krankheiten in den Indikationsgebieten Zentrales Nervensystem, Onkologie und Herz-Kreislauf. Schering setzt auf Innovationen und will mit neuartigen Produkten als Global Player in speziellen Märkten weltweit führend sein. Mit eigener F&E-Infrastruktur, verstärkt durch ein weltweites Netzwerk von externen Partnern, wird eine Erfolg versprechende Produkt-Pipeline sichergestellt. Mit neuen Ideen leistet Schering einen anerkannten Beitrag zum medizinischen Fortschritt und will die Lebensqualität der Menschen verbessern.

making medicine work

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele Scherings wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. Bestimmte Faktoren, die zu derartigen Abweichungen führen können, werden in unseren Berichten Form 20-F und Form 6-K an die Börsenaufsichtbehörde der USA dargestellt. Schering verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen.

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Ulrich Ganzinger
Leitung Medizin
Tel.: +43.1.97037-323
ulrich.ganzinger@schering.at

Dr. Franziska Feichter
Customer&Media Management
Tel.: +43.1.97037-348
franziska.feichter@schering.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0127 2002-07-18/12:54

181254 Jul 02

Dr. Siegfried Mayerhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43.1.97037-335
siegfried.mayerhofer@schering.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS