Böhacker: Finanzlandesdirektionen bleiben bestehen

Bürgernahe Steuerverwaltung hat Vorrang

Wien, 2002-07-18 (fpd) Entgegen anders lautender Meldungen werden die Finanzlandesdirektionen, wenn auch in neuer, schlankerer Form erhalten, sagte heute der Salzburger Abg. Hermann Böhacker, Finanz-und Budgetsprecher der Freiheitlichen. "Von Zentralisierung kann daher keine Rede sein. Sinn der gesamten Finanz-Reform ist, daß eine zeitgemäße, effiziente und serviceorientierte Abwicklung aller Steuerangelegenheiten sowohl für Arbeitnehmer als auch Unternehmer kostengünstig sichergestellt werden kann", erklärte Böhacker. *****

Durch die Einrichtung des Unabhängigen Finanzsenats (UFS), der dem Steuerzahler erstmals die Möglichkeit eröffne, gegen Steuerbescheide bei einem "weisungsfreien" und "unabhängigen" Senat Berufung einzulegen, wird ein bisheriger Kernbereich der Finanzlandesdirektionen "ausgegliedert". Teile des derzeitigen Mitarbeiterstandes der Finanzlandesdirektionen werden in Zukunft im neuen UFS tätig sein und damit zwangsläufig zu einer Verschlankung der FLD führen, sagte Böhacker.

Durch die Verschiebung von Kompetenzen in den Bereichen Personal, Budget und Organisation von den Finanzlandesdirektionen zu den regionalen Finanzämtern komme es zu einer Aufwertung dieser Finanzämter und damit einer Stärkung der "Regionen" und nicht zu einer "Ausdünnung" wie fälschlicherweise immer wieder behauptet werde, erläuterte Böhacker.

"Die Finanzlandesdirektion Neu wird also von einer "Oberbehörde" zum Dienstleister der Wirtschaftsräume in steuerrechtlichen und organisatorischen Angelegenheiten umstrukturiert. Dieses Vorhaben wird aber nur gemeinsam mit den Mitarbeitern und der Personalvertretung erfolgreich umgesetzt werden können", sagte der freiheitliche Finanzsprecher.

Die Aufwertung der regionalen Finanzämter, die Einrichtung des UFS, und der Einsatz modernster Kommunikationstechnologie von Finanz online bis hin zur elektronischen Steuererklärungen machten tiefgreifende Veränderungen in der gesamten Finanzverwaltung und damit auch einen strukturellen Umbau der Finanzlandesdirektionen, im Interesse einer bürgernahen Finanzverwaltung, notwendig, schloß Böhacker. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0124 2002-07-18/12:43

181243 Jul 02

Freiheitliches Pressereferat
01 40110 5833

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/fpd