Grüne: "Dilettantischer Verkauf" von Städtischen Häusern

Wien (OTS) - Der Wohnbausprecher der Wiener Grünen, Gemeinderat David Ellensohn, zog am Donnerstag eine Bilanz über die bisherigen Verkäufen von Städtischen Wohnhäusern. 1998 bis 2001 seien 36 Städtische Wohnhäuser mit 539 Wohnungen zu einem Gesamtpreis von 32,6 Mio. EUR verkauft worden. Bei vielen Objekten scheine der Verkaufspreis weit unter dem Wert. Besonders kritisierte Ellensohn, dass auch an "sogenannte Spekulanten" verkauft worden sei.

Wohnbaustadtrat Faymann habe bestätigt, dass noch zwischen 50 und 100 weitere Häuser verkauft werden sollen. Die Grünen fordern daher ein Konzept für die weitere Vorgangsweise. Es dürfe nicht an "Spekulanten" verkauft werden. Statt freier Vergabe nach Inseraten sollte eine Ausschreibung durchgeführt werden. Im Interesse der Mieter müssten vor dem Verkauf die Mietverträge überprüft werden, damit es mit den neuen Eigentümern zu keinen Unklarheiten kommen könne.
Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel. 4000/81821, im Internet unter http://wien.gruene.at/ oder per E-Mail rudi.leo@gruene.at . (Schluss) fk

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0074 2002-07-18/11:09

181109 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS