Kossina: Illegale Müllablagerungen wurden rasch gestoppt

Kontrollen der Behören sind rasch und effizient

Wien (OTS) - "Die Wiener Behörden führen ihre Aufgaben und Kontrollen rasch und effizient durch", betonte am Donnerstag die Wiener Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina. "Gegen die illegalen Müllablagerungen der Firma Toiflhart, hat die Stadt Wien sofort reagiert. Missstände wurden sofort verfolgt, Aufträge zur Entsorgung wurden mit Bescheid behördlich erteilt. Zum Glück sind Firmen, die gesetzeswidrig handeln, die Ausnahme und nicht die Regel."

Die kolportierten Summen von 10 Millionen Euro für die Beseitigung des Mülls seien absolut falsch, so die Umweltstadträtin. Tatsache sei, dass eine Summe von zirka 124.000 Euro für die Beseitigung aufgewendet werden muss. Obwohl die Firma Konkurs angemeldet hat, wird sich die Stadt Wien an den Geschäftsführern des Unternehmens schadhaft halten.

Grundsätzlich muss davon ausgegangen werden, dass sich ein Betrieb - so wie jeder Staatsbürger auch - an die Gesetze hält. Jede gewerbliche Firma wird grundsätzlich von der Stadt Wien regelmäßig kontrolliert. Auch bei der Firma Toifelhart sei dies zu Beginn des Jahres geschehen, so Kossina. Zu diesem Zeitpunkt wurden die gesetzlichen Vorschriften eingehalten. "Die Firma kann sicher nicht täglich kontrolliert werden. Es kann auch nicht davon ausgegangen werden, dass sich Betriebe generell nicht bescheidmäßig verhalten."

Wie von der MA 22 festgestellt wurde, handelte es sich bei den illegal abgelagerten Abfällen um keine gefährlichen Stoffe, sondern um Hausmüll und hausmüllähnliche Abfälle. Die durch den abgelagerten Bioabfall entstandene Geruchsbelästigung wurde von der Umweltschutzabteilung sofort beseitigt. Kossina: "Mischabfälle müssen ab 2004 auf höchstem Standard verbrannt werden. Dies ist nicht nur im Interesse der Umwelt, sondern in Summe auch billiger."

Allgemeine Informationen:
o Wiener Abfallwirtschaft: http://www.wien.gv.at/ma48/
(Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0066 2002-07-18/11:02

181102 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS