Informationsaustausch über Stadterneuerung in Brünn

Wien (OTS) - Zu einer Besprechung besonderer Art lud die Gebietsbetreuung Gumpendorf-Schottenfeld die beiden Bezirksvorsteher von Mariahilf und Neubau, Renate Kaufmann und Mag. Thomas Blimlinger, deren Stellvertreter sowie einige Stadterneuerungsexperten des Wiener Magistrats: Der Jour fixe wurde nach Brünn verlegt, mit dem Ziel, mehr über die kommunalpolitischen Aktivitäten der Stadtverwaltung Brünn, besonders im Bereich der Altstadterhaltung und Stadterneuerung zu erfahren.

Mag. Rainer Stepan, Mitarbeiter des Presse- und Informationsdienstes hatte auf Grund seiner Kontakte zum Bürgermeister der Stadt Brünn, Primator Dr. Petr Duchon, ein umfangreiches Programm für die Delegation zusammengestellt.

Mit großer Sachkenntnis und Akribie wird derzeit die Sanierung und Revitalisierung des historischen Stadtkerns von Brünn betrieben. Vorbildlich saniert wurden bereits der Komplex des Rathauses mit Gebäudeteilen aus dem 16. und 18. Jahrhundert sowie das Palais Schrattenbach. Dieses Palais wurde unter voller Wahrung der historischen Bausubstanz zu einer mit modernster Technik ausgestatteten Zentralbibliothek ausgebaut. In den Baulücken der Altstadt herrscht moderne Architektur vor.

Weitere Schwerpunkte für die Entwicklung der Stadt Brünn sind die Errichtung eines neuen Zentralbahnhofes - (die wesentlichsten Schienenstränge für diesen künftigen Verkehrsknotenpunkt führen allerdings laut TINA-Büro an Wien vorbei) sowie der Ausbau des Messegeländes und Areale für die Ansiedlung internationaler Hightech-Unternehmen.

Das Resümee der Wiener Delegation: mit seinem durchdachten, sukzessiven und selbstbewussten Aufbau der Kommune, ihrer Infrastruktur und Ökonomie bereitet sich die Stadt Brünn optimal auf den künftigen Wettbewerb im erweiterten Europa vor.
(Schluss) eb

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0034 2002-07-18/09:28

180928 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061
ebn@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS