LR Erich Schwärzler: Rasche Hilfe für Unwettergeschädigte

Entschädigung aus dem Katastrophenfonds möglich

Lustenau (VLK) - Bei den heftigen Regenfällen in Lustenau,
gestern, Dienstag, waren die Feuerwehren Lustenau, Höchst,
Hard, Fußach und Dornbirn an 165 Einsatzstellen mit 157
Mann beschäftigt, um überflutete Keller auszupumpen und die notwendigen Aufräumungs- und Sicherungsarbeiten
durchzuführen. ****

Den Betroffenen sagt Landesrat Erich Schwärzler rasche
Hilfe zu. "Die Unwettergeschädigten, deren Sach- und
Flurschäden teilweise sehr hoch sind ist, können auf
Grundlage ihres eingereichten Entschädigungsantrages und
nach Besichtigung des Schadens durch Fachleute der Agrarbezirksbehörde Bregenz eine Unterstützung aus Mitteln
des Katastrophenfonds erhalten. Hierzu ist es notwendig,
dass die Entschädigung der nicht versicherten und über der Bagatellgrenze von 363 Euro (5.000 Schilling) liegenden
Schäden im Wege und mit Bestätigung des zuständigen
Gemeindeamtes bei der Agrarbezirksbehörde Bregenz,
Landhaus, 6901 Bregenz, beantragt wird.

Das erforderliche Antragsformular liegt beim
Marktgemeindeamt Lustenau auf und kann auch von der
Homepage des Landes Vorarlberg (www.vorarlberg.at)
heruntergeladen werden. Für nähere Auskünfte bezüglich der Antragstellung steht die Agrarbezirksbehörde Bregenz
(Telefon 05574/511-41005), zur Verfügung," so Landesrat Schwärzler.

Erfreut zeigt sich Landesrat Schwärzler vom Einsatz der Feuerwehren unter Koordination der Marktgemeinde Lustenau.
"Ich danke den Gemeindeverantwortlichen sowie den
zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Feuerwehrleuten für
ihren unverzüglichen Einsatz und die rasche Hilfeleistung
zur Eindämmung der Schadenssituation", so Landesrat
Schwärzler.
(ad/ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0161 2002-07-17/17:03

171703 Jul 02

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK