Stadlbauer zu Schweitzer: Erinnerungslücken werden mit Unwahrheiten gestopft

Wien (SK) "Stimmt nicht", betonte SPÖ-Bundesfrauensekretärin Bettina Stadlbauer am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ auf die Vorwürfe des FPÖ-Geschäftsführers Schweitzer, "Barbara Prammer hat sich persönlich als Frauenministerin, als auch in allen Gremien massiv für die Interessen der betroffenen Frauen eingesetzt." Im Grazer Sex-Skandal, einer für die FPÖ "sehr unangenehmen Angelegenheit", werde offensichtlich "nervös überreagiert", statt etwas konkret für die Frauen zu tun. Das zeige für Stadlbauer einmal mehr, dass dieser Partei, der FPÖ, "der Sinn für einen adäquaten Umgang mit den Problemen von Frauen völlig fehlt. Stattdessen werden Erinnerungslücken mit Unwahrheiten gestopft", so Stadlbauer abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0152 2002-07-17/15:41

171541 Jul 02

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK2