Wiener Zentralfriedhof: Neuauflage des Ehrengräberbuches

Wien (OTS) - Der Wiener Zentralfriedhof kann heute auf die
weltweit größte Anzahl an Ehrengräbern verweisen. Derzeit sind es rund tausend Ehrengräber in den Ehrengräbergruppen und ehrenhalber gewidmete Gräber, die sich in anderen Gruppen befinden.

Alle diese Gräber sind im neu aufgelegten aktuellen Ehrengräberführer angeführt, bis zum Sterbedatum 30. April 2002. Das Erscheinungsbild des Buches wurde für die Neuauflage neu gestaltet und vor allem die Übersichtspläne überarbeitet, damit die Friedhofsbesucher die Grabstellen leichter finden können.****

Letzte Ruhestätte für viele weltberühmte Künstler und Wissenschaftler

Die Ehrengräber auf dem Wiener Zentralfriedhof sind ein Stück der Kulturgeschichte Wiens und die höchste Auszeichnung, die die Stadt Wien über den Tod hinaus zu vergeben hat.
Hier ruhen - um nur einige Persönlichkeiten beispielhaft anzuführen -Musiker wie Gluck, Beethoven, Salieri, die Strauß-Dynastie, Lanner, Schubert, Brahms, Hugo Wolf und Arnold Schönberg, Dichter wie Nestroy, Anzengruber und Werfel, Journalisten wie Karl Kraus, Architekten wie Adolf Loos, Maler wie Makart, Schauspiellegenden wie Curd Jürgens, Paul Hörbiger und Hans Moser, weltberühmte Sängerinnen wie Lotte Lehmann und Leonie Rysanek, Kabarettisten wie Karl Farkas, Helmut Qualtinger, Hans Peter Heinzl und auch Popstars wie Falco.

Aber auch geniale Ingenieure wie Ghega und Negrelli, zahlreiche Wissenschaftler, Erfinder und Sportler ruhen auf dem Wiener Zentralfriedhof.

Politiker, die die Geschicke Österreichs maßgeblich mitgestaltet haben, sind ebenfalls in Ehrengräbern bestattet, darunter Bruno Kreisky und Staatsvertragskanzler Leopold Figl.

Die Präsidentengruft vor der Jugendstilkirche ist die letzte Ruhestätte aller Österreichischen Bundespräsidenten seit 1945.

Zweitgrößter Friedhof Europas

Der Wiener Zentralfriedhof ist der zweitgrößte Friedhof Europas. Nahezu drei Millionen Menschen aller Religionen, Weltanschauungen und sozialen Schichten haben hier - auf einer Gesamtfläche von fast 2,5 Millionen Quadratmetern - ihre letzte Ruhestätte gefunden. Derzeit befinden sich rund 250.000 Grabstellen auf dem Friedhofsareal, das von der MA 43 verwaltet wird und auf dem sich auch einer der bedeutendsten Sakralbauten des Jugendstils befindet, die "Friedhofskirche zum heiligen Karl Borromäus".

Der Wiener Zentralfriedhof ist ein Anziehungspunkt für kulturell interessierte Besucher aus der ganzen Welt und eine der beliebtesten Wiener Film-Locations.

Auf dem Friedhof kaufen oder telefonisch bzw. per E- Mail bestellen

Das Buch "Wiener Zentralfriedhof - Ehrengräber" ist erhältlich:
o in der Friedhofskanzlei und bei den Portieren des Wiener Zentralfriedhofes, 11., Simmeringer Hauptstraße 234 und
o in der Zentrale der Magistratsabteilung 43 - Städtische Friedhöfe, 1., Werdertorgasse 6.
Der Preis beträgt 10 EUR.
o Telefonische Bestellung unter (01) 534 69/97319
o Bestellung per E-Mail: post@m43.magwien.gv.at
(Schluss) lam

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0026 2002-07-17/09:30

170930 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Marianne Lambrechter
Tel.: 486 33 62
0664/592 07 52
E-Mail: lam@m43.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS