Erinnerung: ÖGB-Symposium beim Weltkongress für Psychotherapie

Der flexible Mensch - Chancen und Risiken in einer veränderten Arbeitswelt

Wien (ÖGB). Flexibilität und Globalisierung verändern die Arbeitswelt, Stress und Leistungsdruck nehmen zu. Mit Vorträgen und einer Podiumsdiskussion hinterfragt der ÖGB beim dritten Weltkongress für Psychotherapie in Wien die Auswirkungen dieser Entwicklung auf die ArbeitnehmerInnen und entwirft Gegenstrategien für BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen.++++

BITTE MERKEN SIE VOR:

Symposium "Der flexible Mensch - Chancen und Risiken in einer veränderten Arbeitswelt"

Vortragende:
Dr. Albert Kaufmann, Otto-Möbes-Schule
Barbara Libowitzky, Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA)
Dr. Alfred Pritz, Psychoanalytiker
Karl Lewisch, Zentralsekretär Gewerkschaft Handel, Transport, Verkehr (HTV) und Ludwig Steflic, Versicherungsanstalt ÖBB

Podiumsdiskussion: "Der Betriebsrat als Seelenklempner?" mit Christine Boller, Betriebsrätin Caritas
Christine Asberger, Betriebsrätin OMV
Dr. Albert Kaufmann, Otto-Möbes-Schule
Barbara Libowitzky, GPA
Dr. Alfred Pritz, Psychoanalytiker
Karl Lewisch, Zentralsekretär Gewerkschaft HTV
Ludwig Stelfic, Versicherungsanstalt ÖBB

Termin: 18. Juli 2002
Zeit: 9 bis 13 Uhr
Ort: Schulschiff "Bertha von Suttner", Donauinsel, Wien

Wir würden uns freuen, Sie beim Symposium begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 17. Juli 2002

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0011 2002-07-17/08:24

170824 Jul 02

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tina Brunauer
Tel. (++43-1) 534 44/357 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/ÖGB