Veranstaltungszentrum für Klagenfurt gesichert

14,5 Mio Euro vom Land - LH Haider: Projektunterstützung für die Städte Klagenfurt und Villach durch das Land ausgeglichen

Klagenfurt (LPD) - Nun sollte es wohl endlich ernst werden mit
dem Veranstaltungszentrum in Klagenfurt. Das Land Kärnten hat jedenfalls in der heutigen Regierungssitzung 14,5 Millionen Euro für die Landeshauptstadt zur Realisierung des Projektes zur Verfügung gestellt.

Sollte die Stadt Teile des Geldes auch für andere Projekte wie etwa Stadionneubau verwenden wollen, so brauche es dazu extra Beschlüsse, so Landeshauptmann Jörg Haider beim Pressefoyer. Haider schlüsselte in diesem Zusammenhang auf, dass bei der Unterstützung von Projekten der Städte Klagenfurt und Villach durch das Land ein ausgewogenes Verhältnis herrsche. Für die Landeshauptstadt schlagen rund 33,42 und für Villach etwa 32,33 Millionen Euro zu Buche. Für die Draustadt nannte Haider die Sanierung des Carinthian Tech Research (CTR), die neue Entlastungsstraße mit dritter Draubrücke zwischen Gewerbezone Ost und St. Magdalen, sowie den Technologiepark Villach. Bei der Landeshauptstadt handle es sich um die Investitionen in den Lakeside Softwarepark, das Veranstaltungszentrum und in den Fachhochschulbereich.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0154 2002-07-16/14:51

161451 Jul 02

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/LPD