VP-Seniorensprecherin Korosec begrüßt Bartenstein-Vorschlag für Pflegeberufe

Wien, 16.7.2002 Das Image der Pflegeberufe zu heben und Anreize für diesen Beruf zu schaffen, begrüßte heute die Seniorensprecherin der Wiener Volkspartei, Ingrid Korosec. "Die Ermöglichung einer zweijährigen Ausbildung mit einer sozialen Absicherung während dieser Ausbildungszeit ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", ist Korosec überzeugt. "Bisher scheiterten Vorschläge zur Umschulung von Arbeitslosen in den Pflegeberuf an dieser Zweijahreshürde. Dabei besteht ein akuter Mangel an Pflegepersonal sowohl für die Mobile Betreuung und vor allem bei der stationären Betreuung. Dieser Pflegebedarf wird hinkünftig noch weiter wachsen", sagte Korosec. Sie wies darauf hin, daß bereits heute jeder vierte Wiener zu den Senioren zählt und dass dieser Anteil in dem kommenden drei Jahrzehnten bei einem Drittel liegen werde. ***

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0122 2002-07-16/12:55

161255 Jul 02

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Mag.Irene Schulte
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 13
schulte.irene@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/++43-1