Krammer: Ungleichheit zwischen Männer und Frauen am Arbeitsplatz muss entgegengewirkt werden

Mit einer Förderung des Projektes "NOEL - Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Zukunft" soll Frauen geholfen werden, sich am Arbeitsmarkt zu qualifizieren und zu behaupten

St. Pölten, (SPI) - Die Entwicklungspartnerschaft "NOEL -Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Zukunft" wurde gegründet, um der Ungleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt entgegenzuwirken. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Benachteiligung der Frauen gegenüber beruflichen Chancen und Aufstiegsmöglichkeiten in der Informationsgesellschaft, die weiter zur vertikalen Segregation beiträgt. Denn auch hier herrscht die traditionelle Aufspaltung in Männer- und Frauenberufe. "Gerade in Zeiten mit einer so angespannten Arbeitsmarktsituation, wie sie zur Zeit herrscht, müssen speziell die noch immer benachteiligten Frauen gezielt unterstützt werden", begründet Landtagsabgeordnete Christine Krammer die Förderung der letzten Vorarbeiten vor dem Projektsstart mit 39.818 Euro, welche dieser Tage von der NÖ Landesregierung beschlossen wurden.****

Auf Initiative des Frauenreferats wurde eine Gemeinschaft von 24 PartnerInnen auf regionaler Ebene gegründet, die ein nachhaltiges Präventions- und Aktivierungsprogramm erstellt. Die Umsetzung erfolgt in vier Module, die parallel laufen, thematisch ineinander greifen, organisatorisch verknüpft werden und auf bestmögliche Synergien abgestimmt sind. "Die Entwicklung und Erprobung neuer Beratungs- und Betreuungsangebote in der Jungend- und Frauenarbeit, die Optimierung von Schnittstellen zwischen Aus- bzw. Weiterbildung und dem Berufsleben, das Ausloten von Qualifizierungsmodellen wie Infotage oder Bildungswerbung und die begleitende Verbesserung der Qualität von Arbeitsplätzen stehen im Mittelpunkt der Maßnahmen. Es sind ca. 500 Teilnehmerinnen geplant, rund 2.000 Mädchen und 3.000 Frauen sollen aber grundlegende Informationen für ihre berufliche Laufbahn erhalten", rechnet Krammer mit großer Effizienz des Projektes.
(Schluss) fa/sk

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0103 2002-07-16/11:58

161158 Jul 02

Walter Schneider
0664 300 85 32

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI