MANPOWER prognostiziert größere Altersvielfalt am Arbeitsplatz

Wien (OTS) - Einen dramatischen Wandel in der Altersstruktur der Arbeitswelt von morgen sagt MANPOWER, der weltweit größte Personaldienstleister, voraus. Europa erlebt gerade den Beginn dieser Entwicklung mit fallenden Geburtenraten bei steigender Lebensdauer. Die rapide Überalterung der europäischen Bevölkerung steht bevor. Die folgenden Ergebnisse aus verschiedenen europäischen Untersuchungen belegen diese Prognosen:

- Einige europäische Länder haben den weltweit ältesten Bevölkerungsdurchschnitt. In Belgien, Italien, Schweden und Griechenland sind 21-23% der Bevölkerung über 60 Jahre alt. (Catholic Medical Quaterly 5/02)

- In GB sind schon heute 21% der Beschäftigten älter als 50 Jahre. (MANPOWER´s Quarterly Survey of Employment Prospects 7/02)

- Bis 2010 werden 30% der arbeitenden Europäer 50-64 Jahre alt sein, was die Gruppe der 15-29jährigen übersteigt. (European Research Center News, 7/02)

- Bis 2025 werden mehr als 25% der Bevölkerung der EU über 65 Jahre alt sein. (United Nations, 4/02)

- In Frankreich erwartet man bis 2050 eine Erhöhung der Zahl der 100jährigen um 3000%. (European Research Center News, 7/02)

- Das weltweite Durchschnittsalter liegt derzeit bei 26 Jahren. Bis 2050 wird das Durchschnittsalter in Westeuropa auf 47 Jahre ansteigen. (United Nations, 4/02)

Mit der Gruppenstärke der über 50jährigen wird auch ihre politische und wirtschaftliche Macht steigen. Ihre Forderung nach besseren Jobchancen wird zu veränderter Altersverteilung in der Arbeitswelt führen. Die EU plant bis 2006 die Einführung eines Gesetzes zum Verbot von Altersdiskriminierung am Arbeitsplatz. Für Arbeitgeber ergeben sich daraus neue Herausforderungen für die Zusammenstellung ihrer Mannschaften.

Für Arbeitgeber gibt es gute Gründe, Personen über 50 Jahre anzustellen. Diese Altersgruppe gilt als verantwortungsvoll und loyal, dabei aber flexibel und lernfreudig. In einem neuen Job bleibt sie mindestens 5 Jahre lang. Ältere Mitarbeiter punkten mit Lebenserfahrung und vielen verschiedenen Skills, die sie sich im Laufe ihres Arbeitslebens angeeignet haben.

In manchen Unternehmen wird das Zusammenspiel verschiedener Altersgruppen bereits jetzt zum Organisationsprinzip erhoben, etwa beim Mentoring jüngerer Kollegen durch erfahrene Mitarbeiter. Steigende Teameffizienz und sinkende Fehlerhäufigkeit sind das Ergebnis.

In Österreich hat MANPOWER seit über einem Jahr einen Schwerpunkt für Bewerber, die älter als 45 Jahre sind. In Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsmarktinitiativen ist es hier bereits zu anerkannten Erfolgen in der Arbeitsvermittlung gekommen. "Alter ist kein entscheidender Faktor", sagt Gerhard Flenreiss, MANPOWER General Manager. "Wir stellen Bewerber aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation und ihrer Persönlichkeitsmerkmale wie Verantwortungsbewusstsein, Enthusiasmus und Wille zu Qualitätsarbeit ein. Zu fachlicher Weiterbildung verpflichten wir uns in jedem Alter." Nähere Infos unter service@manpower.at.

MANPOWER ist Teil des Netzwerkes des weltweit führenden Personalbereitstellers MANPOWER Inc. mit 19 Niederlassungen in Österreich und mehr als 3800 Niederlassungen in 62 Ländern. Weltweit finden jährlich mehr als 2,7 Mio. Menschen durch MANPOWER einen Arbeitsplatz.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0142 2002-07-15/16:35

151635 Jul 02

MANPOWER Pressestelle
Mag.Andrea Lehky, Tel. 01/516 76-102,
andrea.lehky@manpower.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS