Auszeichnung für "große Verdienste um den Behindertensport"

Heinrich Olsen erhielt Sportehrenzeichen in Gold

Lauterach (VLK) – Im Rahmen einer kleinen Feier in
Lauterach erhielt Heinrich Olsen, Cheforganisator der
Vorarlberger Special Olympics, heute, Montag, das
Ehrenzeichen für Verdienste um den Vorarlberger Sport in
Gold. Sportlandesrat Siegi Stemer würdigte das Engagement
des gebürtigen Dänen: "Heinrich Olsen ist für unsere
Mitmenschen mit mentaler Behinderung ein absoluter
Glücksfall". ****

Heinrich Olsen arbeitet seit 1980 mit Menschen mit
mentaler Behinderung. Bis 1989 war er bei den Special
Olympics Dänemark als Trainer tätig. Seit 1989 ist Olsen
Trainer der Vorarlberger Special Olympics. Als
Stellenleiter der Caritas in Bludenz gründete er 1991 den integrativen Sportverein der Caritas, bei dem er seit 1995
die Funktion des Vizeobmannes einnimmt. Im Jahre 1993
übernahm er die Funktion des Bundesländerkoordinators für Vorarlberg bei den Special Olympics. "Heinrich Olsen hat
sich mit seiner Leidenschaft und seinem Engagement zur
treibenden Kraft bei den Special Olympics entwickelt",
betonte Landesrat Stemer, "Die Betreuung und gelebte
Integration von Menschen mit mentaler Behinderung sind
geradezu seine Passion".

Olympic Summer Games in Bludenz

Absoluter Höhepunkt der Tätigkeit des früheren Badminton-Leistungssportlers war der Zuschlag für die
Special Olympics Summer Games 2002 Ende Juni in Bludenz.
Stemer: "Als Games Director hat er gemeinsam mit seinem
Team und der Vielzahl von Helfern dafür gesorgt, dass die Veranstaltung höchst erfolgreich und für viele Beteiligte unvergesslich durchgeführt werden konnte. Sein
unermüdlicher Einsatz hat wesentlich dazu beigetragen, dass
die Spiele von Herzlichkeit, gemeinsamen Miteinander, Wärme
und gesundem sportlichen Ehrgeiz gekennzeichnet waren." (tm/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0137 2002-07-15/15:34

151534 Jul 02

Landespressestelle Vorarlberg
Tel: 05574/511-20141
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK