2. Herzkatheter und 2. Computertomograph für Krankenhaus St.Pölten

LHStv. Onodi: "Notwendige Anschaffungen, um die Versorgung der Patienten zu gewährleisten"

Niederösterreich (SPI). Im Ständigen Ausschuss des NÖGUS wurde heute Grünes Licht für die Errichtung eines zweiten Herzkatheters am Krankenhaus St. Pölten gegeben. Mit einem Gerät ist die 24-Stunden-Versorgung für Herzinfarkte und Coronar-Erkrankungen aufgrund des zu erwartenden höheren Patientenaufkommens nicht zu gewährleisten. Für die Anschaffung eines zweiten Herzkatheters wurde auch die Genehmigung für die Änderung der Baumaßnahmen vorgezogen.

"Herzerkrankungen sind leider nach wie vor Todesursache Nummer eins und die demographische Statistik wird diese Entwicklung beschleunigen", begründet NÖ-Gesundheitsreferentin LHStv. Onodi die Notwendigkeit für die Anschaffung dieses 400.000 Euro teuren Geräts.

Außerdem wurden heute der Ankauf eines zweiten Computertomografie-Gerätes sowie die erforderlichen Zubaumaßnahmen beschlossen. "Im Krankenhaus St. Pölten mit 1100 Betten, das die Zentralversorgung für das gesamte Bundesland innehat, ist ein zweites CT-Gerät aus medizinischen Gründen unbedingt notwendig", so LHStv. Heidemaria Onodi. lk

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0124 2002-07-15/14:37

151437 Jul 02

Walter Schneider
0664 300 85 32

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI