Domany: Darauf achten, dass Kompensationsgeschäfte eingehalten werden

ARGE Offset von WKÖ und IV als Serviceplattform für alle Mitgliedsbetriebe

Wien (PWK528) - "Die Entscheidung zum Ankauf der neuen Abfangjäger war eine sicherheits- und eine militärpolitische Entscheidung. Weder die Wirtschaftskammer noch die Industriellenvereinigung als Vertreter der heimischen Wirtschaft können dazu einen Kommentar abgeben. Was wir aber tun werden, ist sehr offensiv darauf achten, dass nach dem Zuschlag an EADS die Kompensationsgeschäfte eingehalten werden", sagte heute, Montag, Wirtschaftskammergeneralsekretär Christian Domany, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit IV-General Lorenz Fritz anlässlich der Präsentation der Initiative "Sicherer Luftraum". Die von EADS vorgelegten Projekte müssten einem Innovations- und Technologietransfer insbesondere für die Klein- und Mittelbetriebe zugute kommen.

Die österreichische Wirtschaft zähle 300.000 Unternehmen, von denen jedes, das glaube, Gegengeschäftsaufträge abwickeln zu können, herzlich eingeladen sei, sich zu melden. Aus diesem Grund sei die ARGE Offset ins Leben gerufen worden, deren Aufgabe darin bestehe, die Offset-Aktivitäten zu koordinieren und zu bewerben. Die flächendeckende Erfassung des Bundesgebietes werde durch eine breite Streuung durch die Landesorganisationen von Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung erreicht. Die Ziele der ARGE seien eine Drehscheibenfunktion als Serviceplattform, die Sicherstellung von Transparenz, sodass nur echte Neugeschäfte in die Kompensationsquote eingerechnet werden, sowie die generelle Wahrung der Wirtschaftsinteressen.

"Die ARGE wird sich um eine Bewerbung der Offsetgeschäfte, die Zusammenführung der Partner und eine Unterstützung bei Akquisitionen bemühen", unterstrich der WKÖ-General, der darauf hinwies, dass die ARGE unabhängig von der im Wirtschaftsministerium angesiedelten Plattform gesehen werden müsse. Letztere entscheide darüber, ob ein Geschäft als Offset eingerechnet werde, während die ARGE sich als Service für die Mitglieder verstehe. Interessierte Betriebe könnten sich bereits unter offset@wko.at an die Wirtschaftskammer und den Geschäftsführer der ARGE, Rudolf Lohberger (50105-3455) wenden. Auch auf der homepage unter www.wko.at sei bereits ein Informationsbutton eingerichtet. (us)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0108 2002-07-15/13:32

151332 Jul 02

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4161
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK528