ÖAMTC: Pkw stürzte kopfüber auf Bahngleise

Schwer verletzter Lenker von Christophorus 10 geflogen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich Sonntagnachmittag in Oberösterreich. Ein Pkw war von der Straße abgekommen und kopfüber auf ein Bahngleis gestürzt. Der ÖAMTC-Notarzhubschrauber flog den Lenker ins Krankenhaus.

Der 30-jährige Oberösterreicher war auf der Wiener Straße (B 1) unterwegs. Kurz vor 17 Uhr geriet er mit seinem Pkw zwischen Marchtrenk und Hörsching links von der Fahrbahn ab. Das Auto schleuderte über eine Wiese und stürzte kopfüber auf die Bahngleise. Neben Rot-Kreuz Teams wurde auch der ÖAMTC-Notarzthubschrauber alarmiert. Der Lenker hatte schwere Verletzungen erlitten. Christophorus 10 flog ihn ins AKH nach Wels.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0036 2002-07-14/18:38

141838 Jul 02

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/ÖAMTC-Presse