Auslandskulturtagung 2002: 6. September

Sprache und Kultur; Zur Bedeutung der Spracharbeit im Ausland

Wien (OTS) - Die diesjährige Auslandskulturtagung des Außenministeriums findet am 6. September in der Universität Wien statt. Thema ist die Bedeutung von Sprache in der österreichischen Auslandskulturpolitik.

In Vorträgen und Arbeitsgruppen zu den Bereichen "Situation der Spracharbeit im Ausland", "das Österreichische Deutsch", "Sprache und österreichische Identität", "Das künftige Sprachenregime in Europa", "Die Sprache und Kultur von Minderheiten als Thema der Auslandskulturpolitik" und "Die Chancen von Deutsch als Kommunikationsmittel in Mitteleuropa" werden der Stellenwert der deutschen Sprache im neuen europäischen Kontext und für die österreichische Kultur behandelt.

Österreich hat vor allem seit 1989 zahlreiche Maßnahmen zur Förderung der deutschen Sprache in Europa mit einem Schwerpunkt auf die Länder Mittel- und Osteuropas gesetzt. Was konnte damit erreicht werden und wie kann Österreich gleichzeitig im Ausland seine Traditionen sprachlicher und kultureller Vielfalt als Beitrag für ein Europa der sprachlichen Pluralität einbringen? Außenministerin Benita Ferrero-Waldner hält im Rahmen der Auslandskulturtagung einen Vortrag über "Österreichs Rolle in der europäischen Sprachenpolitik."

Der für die österreichischen Auslandsvertreter geplante nichtöffentliche erste Tag der Auslandskulturtagung (5.9.) findet im Tanzquartier Wien statt. Er ist der Tanzszene in Österreich sowie einer Präsentation von "Graz 2003" gewidmet.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0182 2002-07-11/13:28

111328 Jul 02

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 53 115-3262
Fax: (++43-1) 53666-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/OTS