Wiener Grüne: Begrüßen bundesweite Regelung für Kraft Wärme Kopplung (KWK) Zuschlag

Wien (Grüne) - "Damit muss Wien nicht alleine die Last für die KWK Anlagen tragen. Es ist auch vernünftig, die Ökostrom- und Kleinwasserkrafttarife bundeseinheitlich zu behandeln, statt wie bislang durch Länderregelungen 400 unterschiedliche Tarife zu verordnen. Letztendlich wird aber die Höhe der Tarife entscheidend sein für die Ökostromzukunft in Österreich", erklärt der Klubobmann der Wiener Grüne Christoph Chorherr in einer ersten Reaktion.

Einen Rückschritte sehen die Wiener Grünen jedoch bei der Abnahmepflicht und Deckelung der Ökostromförderung nach den geltendenden Zielen und dem verkürzten Zeitraum für die Ökostromtarife auf zehn Jahre (Standard sind 15 Jahre).

Chorherr abschließend: "Wichtig ist eine baldige Umsetzung der Stromkennzeichnung in Wien nach dem neuen Gesetz, das die Ausweisung des gesamten Strommix des Händlers verlangt."

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0172 2002-07-11/13:09

111309 Jul 02

Pressereferat des Grünen Klubs im Wiener Rathaus
Tel.: (0043-1) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/KWK