ÖAMTC: Spritpreis nach Montags-Talsohle im Steigflug

Vor und am Wochenende ist Tanken österreichweit am teuersten

Wien (ÖAMTC-Presse) - "Die Preisgestaltung beim Sprit wächst sich zu einer Farce für die Kraftfahrer aus", entrüstet sich ÖAMTC-Verkehrswirtschafts-Expertin Elisabeth Brugger-Brandau. Denn wie die Recherchen des Clubs in den vergangenen Wochen bestätigen, sinken die Preise für Benzin und Diesel immer montags. Schon tags darauf ziehen sie wieder an, um gegen Ende der Woche wieder in die Höhe zu gehen. Immer an Montagen zeigt sich dann vielerorts das Phänomen, dass der Spritpreis pro Liter oft mehrmals an ein und derselben Tankstelle nach unten revidiert wird. Zwischen Montag, den 8. Juli, und heute, Donnerstag, wurde vom ÖAMTC - schon wie in der vergangengen Woche - ein Anstieg des Durschnittspreises für einen Liter Diesel von 0,018 Euro und bei Superbenzin von 0,024 Euro pro Liter erhoben.

"Tanken in Österreich wird durch diese Preispolitik zum Glücksspiel. Tankt man als Kraftfahrer preisbewusst immer montags, sind fast zwei Liter mehr um das selbe Geld drinnen", zeigt Brugger-Brandau auf. "In Österreich wird mit diesem Verwirrspiel bei der Spritpreis-Gestaltung die Vereinbarung zwischen Vertretern der Mineralölwirtschaft und des Wirtschaftsministeriums offenbar umgangen." Diese sieht vor, dass die österreichischen Nettopreise den EU-Mittelwert um maximal 0,029 Euro pro Liter nicht überschreiten dürfen. Basis für die Ermittlung ist der EU-Preisvergleich zu Wochenbeginn.

ÖAMTC-Service: Wer günstige Tankmöglichkeiten in seiner Nähe sucht, findet stets tagesaktuelle Preisübersichten im Internet unter http://www.oeamtc.at/sprit. Die Preisabfragen können nach Kraftstoff-Sorte, Bundesland oder Ort sortiert vorgenommen werden. Wer keinen Internetzugang hat, bekommt die Preisinfos auch telefonisch unter der kostenfreien ÖAMTC-Hotline 0800/240 120.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***OTS0140 2002-07-11/12:16111216 Jul 02ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/ÖAMTC-Presse