PRINZ: SPÖ-BAUERNVERTRETER DISKREDITIERT SICH SELBST

Aussagen von Franz Hochegger sind an Ahnungslosigkeit nicht zu überbieten

Wien, 11. Juli 2002 (ÖVP-PK) "Offenbar sind Herrn Bürgermeister LWKR Franz Hochegger die letzten heißen Sommertage ein wenig zu Kopf gestiegen. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum ein oberösterreichischer SPÖ-Bauernvertreter derartig unqualifiziert versucht, mediales Interesse an seiner Person auszulösen", sagte heute, Donnerstag, der ÖVP-Abgeordnete und Bauernbund-Landesobmann-Stellvertreter Klaus Prinz. Die von Hochegger geforderte Abschaffung der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern (PRÄKO) aus Kostengründen "zeugt entweder von gekränkter Eitelkeit oder gänzlicher Ahnungslosigkeit", so Prinz. ****

Die PRÄKO ist eine hervorragend effizient und schlank agierende Vertretung ihrer Mitglieder, die sowohl entscheidende Verhandlungen auf nationaler wie auch auf EU-Ebene führt. Alleine bei der Entstehung von Gesetzen ist die PRÄKO unerlässlich für ihre kompetente Mitarbeit und ihr Expertenwissen, führte Prinz aus. Auch bei der Erarbeitung des "Europavertrages" bei Österreichs Beitritt zur EU war die PRÄKO federführend dabei. Außerdem hat sie konstruktiv bei der Agenda 2000 mitgearbeitet. Und auch bei der Bewertung und Weiterentwicklung des "midterm-review" wird die Präsidentenkonferenz, wie bereits die gestrige Stellungnahme zur Agrarreform von EU-Kommissar Fischler gezeigt hat, ihren wertvollen Beitrag leisten.

"Diese gesetzliche Interessensvertretung agiert ausschließlich im Sinne ihrer Mitglieder und vertritt die Anliegen der bäuerlichen Familienbetriebe kompetent und mit Weitblick", erläutert Prinz. "Wer mit unlauteren Mitteln oder gar Unwissen deren Abschaffung fordert, schadet nicht nur den bäuerlichen Betrieben, sondern letztendlich sich selbst. Denn es kann und darf nicht sein, dass billige Polemik und persönliche Eitelkeit negative Konsequenzen für die Bauern haben dürfen."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0102 2002-07-11/11:30

111130 Jul 02

Österreichische Volkspartei
Kommunikationsabteilung
Tel.: (++43-1) 40 126-420
cvd@bp.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP/ÖVP-PK