GPA-PK: "Gleiches Recht für alle: Keine Diskriminierung von AusländerInnen bei der Betriebsratswahl!"

Wien (GPA). Trotz drohender Verurteilung durch den EuGH dürfen in Österreich AusländerInnen nach wie vor nicht zum Betriebsrat kandidieren. Im Rahmen der Pressekonferenz berichtet die GPA von einer spektakulären Entwicklung, die das endgültige Aus für diese Diskriminierung bedeuten könnte.++++

TeilnehmerInnen:
Hans Kalliauer, Regionalgeschäftsführer der GPA Oberösterreich Hans Sallmutter, Vorsitzender der GPA
Nick Hauser, Betreuer der GPA-Interessengemeinschaft für ausländische Beschäftigte work@migration.

Zeit:
Dienstag, 16. Juli 2002, 10.00 Uhr

Ort:
Cafe Schottenring, 1010 Wien, Schottenring 19

Wir freuen uns, Sie bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 11. Juli 2002
Nr. 588

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0042 2002-07-11/10:00

111000 Jul 02

GPA
Mag. Isabel Koberwein
Telefon: (01) 313 93-207
Mobil: 0676/817 111 207
eMail: isabel.koberwein@gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/GPA