FORMAT: Peter Turrini spielt in Salzburg Mozart

Claus Peymann wünscht sich Autor als "Einspringer"

Wien (OTS) - Der Dramatiker Peter Turrini, dessen neues Stück "Da Ponte in Santa Fe" am 29. Juli in der Regie Claus Peymanns bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt wird, wird erstmals auch selbst in Salzburg auf der Bühne stehen - und zwar als Mozart. Das bestätigen der neue Schauspieldirektor Jürgen Flimm und Turrini in FORMAT.

Zwar wird bei der Premiere im Salzburger Landestheater Tobias Moretti die Mozart-Rolle verkörpern, da Moretti aber auch als Teufel und Guter Gesell im "Jedermann" verpflichtet und dadurch nicht immer greifbar ist, wird auf Wunsch von Claus Peymann Peter Turrini kurzfristig einspringen.

Jürgen Flimm zu FORMAT: "Da Peymann sich Moretti als Mozart wünschte, gleichzeitig aber versprochen hat, dem 'Jedermann' absolute Vorfahrt einzuräumen, standen wir vor dem Problem: Wie besetzen wir diese Rolle, wenn Moretti nicht greifbar ist? Die Idee mit Turrini finde ich wunderbar. Ich freue mich, wenn der Peter diese Rolle spielt."

Turrini stimmt sich auf die neue Herausforderung mit Galgenhumor ein: "So werde ich also auch als Hebamme meines Stückes fungieren."

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***OTS0014 2002-07-11/09:00110900 Jul 02Format-Kultur
Christoph Hirschmann
Tel.: (01) 217 55/4128

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS