UPC Telekabel Stellungnahme zu RTR-Angaben über Kundenbeschwerden

Wien (OTS) - Nach genauester Prüfung der gestern von der RTR (Rundfunk und Telekom Regulierungs GmbH.) im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten Zahlen zu Beschwerden über den Telefonieservice "Priority" bzw. über den Breitband Internetdienst "chello" möchten wir wie folgt festhalten:

Bei den Zahlen betreffend UPC Telekabel handelt es sich um die Gesamtheit aller Beschwerden, die bei der RTR über das Unternehmen eingelangt sind.

Leider ist der RTR bei der Berechnung eine falsche Datenbasis zur Verfügung gestanden. Die 61 gezählten Beschwerden bezogen sich im Falle von UPC Telekabel auf insgesamt rund 231.000 Kunden und nicht auf die angegebenen 100.000 Kunden.

Errechnet man auf dieser Grundlage die Zahl neu, so ergibt das rund 26 Beschwerden / 100.000 Teilnehmer - und dies obwohl UPC Telekabel als einer der wenigen Anbieter seine Kunden aktiv auf die Möglichkeit einer Beschwerde bei der RTR hinweist.

Darüber hinaus bezieht sich die angegebene Zahl nicht auf Streitschlichtungsfälle (wie in der in vielen Medien verwendeten Grafik dargestellt) oder Beschwerden, aufgrund derer tatsächlich ein Streitschlichtungsverfahren eingeleitet wurde und auch nicht auf stattgegebene Beschwerden. Die angegebene Zahl 61 ist die Summe aller eingebrachten Fälle und das bei insgesamt 231.000 Telefonie- und Internet-Kunden der UPC Telekabel.

Anbei zur Information eine Grafik (Quelle: RTR), aus der hervorgeht, dass nur rund 6% aller von der RTR behandelten Schlichtungsfälle das Unternehmen UPC Telekabel betreffen.

Über UPC Telekabel

UPC Telekabel ist mit rund EUR. 180 Mio. Umsatz einer der führenden Anbieter für das Multimediapaket TV (Telekabel TV und UPC Digital), Telefon (Priority und Take Two) sowie Breitbandinternetzugang (chello und chello plus). Ein zukunftsorientiertes Glasfasernetzwerk und Telefonservices auf einem eigenen, weitgehend unabhängigen Kommunikationsnetz, sind die Wegbereiter für eine digitale Multimedia-Welt, an der die Kunden mit UPC Telekabel teilhaben können.

Der Mehrheitseigentümer der UPC Telekabel, United Pan-Europe Communications N.V. (UPC) gehört zu den führenden Anbietern von Breitbandkommunikationsdiensten in Europa. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam erreichte per Ende 2001 insgesamt ca. 11 Millionen Haushalte. UPC liefert seinen Kunden Basis-TV-Services, digitales TV, Telefon- und Breitband Internet-Dienste.

UPC ist im Februar 1999 an die Börse gegangen. Die Aktien des Unternehmens werden an der Euronext Amsterdam (UPC) und in den Vereinigten Staaten an der Over The Counter Bulletin Board (UPCOY) gehandelt. UPC ist ein konsolidiertes Tochterunternehmen von UnitedGlobalCom, Inc. (NASDAQ: UCOMA).

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0231 2002-07-10/17:02

101702 Jul 02

UPC TELEKABEL
Ingeborg Schultes-Holenka
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien
Tel.: 01/960 68-1158
ingeborg.schultes@upc.at
Internet: http://www.upc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UPC/OTS