KURZBAUER: MEHRPHASENAUSBILDUNG FÜR FAHRANFÄNGER UND NEUE FÜHRERSCHEINBESITZER ERHÖHT VERKEHRSSICHERHEIT UNSERER JUGEND!

Wien, 10. Juli 2002 (ÖVP-PK) "Mit der Einführung des Mehrphasenführerscheins für Fahranfänger und neue Führerscheinbesitzer gehen wir einen neuen Weg in der Fahrausbildung mit der Priorität Verkehrssicherheit. Mit einem ähnlichen Modell, das bereits in Finnland erfolgreich umgesetzt wurde, reduzierten sich die Fahranfängerunfälle innerhalb von zwei Jahren um die Hälfte", sagte ÖVP-Abg. Johann Kurzbauer heute, Dienstag, in einem Debattenbeitrag zur Mehrphasen-Führerscheinausbildung im Plenum des Nationalrats. ****

"Die Problematik liegt derzeit darin, dass in der Altersgruppe der 15- bis 20-Jährigen die Verkehrsunfälle überproportional hoch sind. Der Verkehrsunfall ist bei 18- bis 20-jährigen Fahranfängern die Todesursache Nummer eins. Ziel der Gesetzesänderung ist, mehr Sicherheit zu erlangen. Die Unfallreduktion soll dadurch erreicht werden, dass Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zu einem Zeitpunkt absolviert werden, zu dem sich der Fahranfänger noch in der Phase des Lernens befindet" führt Kurzbauer weiter aus. Die zweite Ausbildungsphase besteht aus Perfektionsfahrt, Fahrsicherheitstraining und verkehrspsychologischer Gruppendiskussion und soll innerhalb 12 Monate absolviert werden.

"Die ÖVP legt großen Wert darauf, dass es durch die Einführung der Mehrphasenausbildung zu keiner Verteuerung der Fahrschulprüfung kommt." Kurzbauer appelliert an die Versicherungswirtschaft, bei erfolgreicher Umsetzung der Mehrphasenausbildung, bei der es voraussichtlich zu einer starken Unfallreduktion kommt (weniger Unfälle - weniger Kosten), ein Bonus-System für unfallfreie Jungendlenker zu gewähren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0203 2002-07-10/14:51

101451 Jul 02

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK