Vorarlberg ist interessant für geologische Forschungen

Eröffnung der UNESCO-Summer-School

Dornbirn (VLK) – "Vorarlbergs Wirtschaft und Politik setzen stets auf internationalen Austausch, Partnerschaft und Zusammenarbeit. Deshalb sind wir stolz, dass unser Land und
seine Natur zur internationalen Forschungstätigkeit im
alpinen und subalpinen Bereich beitragen kann." Das betonte Landesrat Siegi Stemer heute, Montag, in Dornbirn
anlässlich der Eröffnung der UNESCO-Summer-School. ****

Die einwöchige Veranstaltung wendet sich vornehmlich an Geologen, fortgeschrittene Geologie-Studenten oder
Angestellte in diesem Bereich. Hauptorganisator ist die
Research Foundation for Alpine and Subalpine Environments.
Laut RFASE-Vertreter Professor Leo de Graaff erfüllen die natürlichen geologischen und geomorphologischen
Verhältnisse in Vorarlberg alle internationalen Maßstäbe.
Ziel ist es daher, das Ländle als Feldforschungs-Zentrum zu fördern.

Die Summer-School wird von der Vorarlberger Naturschau
(inatura) wissenschaftlich, logistisch und finanziell
unterstützt. Auch die Firma Doppelmayr Seilbahnen steuert
einen finanziellen Beitrag bei.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0150 2002-07-08/16:12

081612 Jul 02

Landespressestelle Vorarlberg
Tel: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK