FMK-Barmüller: Vorsorgewerte für Mobilfunk gelten österreichweit

Forum Mobilkommunikation begrüßt Forderung der Landes-Umweltreferenten, alle wissenschaftlichen Erkenntnisse über Mobilfunk zu berücksichtigen

Wien (OTS) - "Es gibt in Österreich bereits einheitliche
Grenzwerte für Mobilfunk, die auf dem Schutzkonzept der Weltgesundheitsorganisation WHO und der EU basieren und die dem Vorsorgegedanken ausdrücklich verpflichtet sind", das stellte der Geschäftsführer des Forum Mobilkommunikation, Mag. Thomas Barmüller, heute neuerlich klar. Aktueller Anlass war der einstimmige Beschluss der Konferenz der Landes-Umweltreferenten, einheitliche Grenzwerte vom zuständigen Minister einzufordern. "In einem Schreiben des Infrastrukturministeriums an das Forum Mobilkommunikation wird die Verbindlichkeit dieser Vorsorgewerte sogar ausdrücklich bestätigt", erklärte Barmüller weiter und forderte gleichzeitig ein bundeseinheitliches Immissionschutzgesetz für alle elektromagnetischen Funkanwendungen, wie es auch der Nationalrat seit Jänner 2002 von der Bundesregierung verlangt.

Barmüller begrüßte auch die Forderung der Landes-Umweltreferenten, dass alle wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Themenbereich Mobilfunkanlagen berücksichtigt werden müssen: "Dass führt hoffentlich auch dazu, dass die relevanten und international anerkannten Forschungsbewertungen der EU, der deutschen Strahlenschutzkommission oder des deutschen Verbandes der Elektrotechnik, die alle die gesundheitliche Unbedenklichkeit der mobilen Kommunikation bestätigen, anerkannt und nicht weiter beharrlich ignoriert werden." Das Forum Mobilkommunikation stand schon in der Vergangenheit den Landes-Umweltreferenten als Informationsdrehscheibe in Sachen Mobilfunk zur Verfügung und unterstützt die aktuelle Initiative, "damit in Zukunft nachvollziehbare wissenschaftliche Fakten Basis der Diskussion um die gesundheitliche Unbedenklichkeit des Mobilfunks sind, und nicht lokale Einzelmeinungen unzuständiger Stellen, die in der Bevölkerung völlig unbegründete Ängste vor einer modernen und sicheren Technologie schüren", Barmüller abschließend.

Das Schreiben des BMVIT und weitere Informationen zu den erwähnten Forschungsbewertungen können unter www.fmk.at in der Rubrik "Medieninformationen/Dokumente" heruntergeladen werden.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0130 2002-07-08/14:31

081431 Jul 02

Forum Mobilkommunikation
Mag. Thomas Barmüller
Telefonisch am Wiener Festnetz und bei allen Betreibern unter
588 39 38
Fax: (01) 586 69 71
barmueller@fmk.at
http://www.fmk.at
Mariahilfer Straße 37-39, 1060 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS