ÖAMTC: Mehr als halbe Million Euro kostete Tangenten-Superstau am Wochenende

Auch auf der Tauern Autobahn entstanden 180.000 Euro an Staukosten

Wien (ÖAMTC-Presse) - Aus den Koordinationsfehlern beim Baustellenmanagement für wesentliche Straßenverbindungen in Wien am vergangenen Wochenende soll gelernt werden. Aus diesem Grund hat auch Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker für morgen, Dienstag, einen Runden Tisch einberufen. Für das kommende Wochenende erwartet sich der ÖAMTC daher eine deutliche Entspannung für staugeplagte Kraftfahrer. Denn nicht nur viel Zeit und Nerven hat der mehrstündige Stau aufgrund von Bauarbeiten auf der Südost Tangente am Samstag gekostet. "Durch Mehrverbrauch an Kraftstoff, verlorene Zeit und diverse andere Faktoren wie Telefonate mit dem Handy sind
Staukosten in der Höhe von 548.033,- Euro angefallen", erläutert Verkehrswirtschafts-Expertin Elisabeth Brugger-Brandau. In der Spitzenzeit zwischen 10.30 bis 13.30 am Samstag war der Stau auf der Tangente, der Donauufer Autobahn und der Ostautobahn insgesamt 19 Kilometer lang.

Ein ähnliches Bild hat sich auch am Samstag auch auf der Tauernautobahn gezeigt. Durch Blockabfertigung vor dem Tauerntunnel Nordportal in Fahrtrichtung Kärnten gab es Stauungen und somit Verkehrsstillstand mit einer Länge von bis zu 16 Kilometern. Die Kosten, die am Samstag auf dieser Verbindung in der Verkehrsspitzenzeit von 10.30 bis 13.30 anfielen, beliefen sich auf beachtliche 178.137 Euro.

"Hitparade" der meistbefahrendsten Straßenverbindungen im Jahr 2001

Die Staumeldungen im Verkehrsfunk nehmen in der Ferienzeit überhand. Neben baustellenbedingten Behinderungen macht sich vor allem auf den Transitstrecken der verstärkte Urlaubsverkehr bemerkbar. Nach einer Erhebung des ÖAMTC fuhren über 97 Millionen Fahrzeuge in den Sommermonaten des Vorjahres allein über die zehn meistbefahrenen Straßenabschnitte Österreichs. "Die 100 Millionen Grenze dürfte im heurigen Sommerreiseverkehr fallen", prognostiziert der ÖAMTC.

Wie schon in den vergangenen Jahren findet man in der "Hitparade" auf den ersten sieben Plätzen nur Straßenverbindungen in Ostösterreich. Die Süd Autobahn bei Vösendorf und die Wiener Südost Tangente im Bereich Praterbrücke liegen bei den automatischen Verkehrszählungsdaten auch in den Sommermonaten mit täglich durchschnittlich fast 150.000 Fahrzeugen unangefochten an der Spitze. Mit 38.000 bzw. 23.000 Autos pro Tag platzieren sich die klassischen Transitstrecken Brenner- und Tauern Autobahn abgeschlagen im Mittelfeld.

Noch dramatischer präsentieren sich die Überlastungserscheinungen, wenn man die erfahrungsgemäß ungenaueren händischen Verkehrszählungen zuzieht. Auf der Südost Tangente wurden über 200.000 Fahrzeuge pro Tag gezählt.

Die "Hitparade" im Sommerreiseverkehr 2001 bezieht sich auf die durchschnittliche tägliche Verkehrsbelastung pro Strecke:

1. A 23, Südost Tangente/Wien/Praterbrücke 149.000 Fahrzeuge 2. A 2, Süd Autobahn bei Vösendorf 148.500
3. A 2, Süd Autobahn bei Mödling 123.000
4. A 23, Südost Tangente/Wien/Laaerbergtunnel 116.000
5. Nordbrücke/Wien 94.500
6. A 2, Süd Autobahn bei Traiskirchen 94.000
7. A 22, Donauufer Autobahn/Wien/Kaisermühlen 90.000
8. A 1, West Autobahn/OÖ/Haid bei Linz 89.000
9. Gürtel/Wien/Westbahnhof 82.000
10. A 12, Inntal Autobahn/Tirol/Hall 74.000

Weitere verkehrsbelastete Strecken:

A 1, West Autobahn/Salzburg 68.000
A 2, Süd Autobahn/Stmk/Laßnitzhöhe 59.000
A 2, Süd Autobahn/Kärnten/bei Villach 38.000
A 14, Rheintal Autobahn/Vbg/Dornbirn 38.000
A 13, Brenner Autobahn/Tirol/Brenner-Matrei 37.000
A 10, Tauern Autobahn/Salzburg/Katschbergtunnel 23.000

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Manfred Pfnier/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0111 2002-07-08/13:03

081303 Jul 02

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/ÖAMTC-Presse