LH Haider: Int. Songfestival ist ein "Hit" und wird weitergeführt

3. Songfestival in Velden war Riesenerfolg - Ein Highlight des Kärntner Kultur- und Eventsommers - Siegerin Monika Pucelj nimmt auch bei "Starnacht" teil

Klagenfurt (LPD) - Velden stand wieder im Zeichen des Internationalen Songfestivals, zum dritten Mal wetteiferten SängerInnen und Gruppen mit ihren gesanglichen und musikalischen Talenten. Das Festival steigert sich von Mal zu Mal. Monika Pucelj ging als Siegerin des Songfestivals 2002 hervor, das wieder bei idealem Wetter und enormem Publikumszuspruch in der Casino-Seearena in Velden über die Bühne ging. Landeshauptmann Jörg Haider, der vor drei Jahren die Initialzündung für das Songfestival gegeben hatte, gratulierte der jungen Gewinnerin aus Slowenien und allen Teilnehmern am Songfestival. Die Lieder "Mi Pase" und "Adio" von Pucelj überzeugten die Fachjury aus Experten der einzelnen Teilnehmerländer.

Der Landeshauptmann zeigte sich von den Darbietungen tief beeindruckt und überreichte der Gewinnern den "Goldenen Löwen" des Landes sowie 3500 Euro Preisgeld. Zugleich erhält die Nummer eins des Songfestivals auch die einmalige Chance, bei der berühmten Starnacht am 13. Juli in Pörtschach mitzusingen. Der Landeshauptmann hob den großen Erfolg des Alpen-Adria-Song-Wettstreits als wichtige Plattform für Nachwuchskünstler hervor und unterstrich seinen grenzüberschreitenden Begegnungscharakter. Das Songfestival am Wörther See wurde wiederum von Nadja Zele, Barbara Essl und Carl-Hannes Planton in slowenischer, italienischer und deutscher Sprache in professionell-bewährter Manier moderiert.

Der Landeshauptmann verwies auch auf die vielen eindrucksvollen Events und Veranstaltungen, die Kärnten vor allem für die Jugend wieder besonders attraktiv machen und das positive und dynamische Image des Landes weiter nachhaltig fördern. Das Songfestival ist dabei ein absolutes Highlight des Kärntner Event- und Kultursommers, so Haider. Der Landeshauptmann gab auch bekannt, dass das Songfestival auch künftig auf jeden Fall weitergeführt wird.

Neun Gruppen bzw. Interpreten gingen ins Rennen: Für Kärnten sangen bzw. musizierten Brigitte Baghira Liegl, Karpf & Polainer sowie die Gruppe Ö 5. Neben der erst siebzehnjährigen Siegerin Monika Pucelji war Slowenien durch die Gruppen "Katrinas" und "Faraoni" vertreten. Die italienischen Stimmen hießen Manuela Sibelja, Max e Max und Daniela Pobega. Im Vorjahr ging der Sieg an Karmen Stavec aus Slowenien, sie eröffnete das Songfestival gleichsam ausser Konkurrenz. Für tolle Unterhaltung sorgten auch "Die Seer" mit ihren bekannten Hits wie "Wild´s Wasser". Das Songfestival wurde übrigens im Radio live übertragen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0086 2002-07-08/12:16

081216 Jul 02

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/LPD