SJ NÖ: Spitzenkandidatur Stadlers untragbar!

Wieland: Hält die FPÖ am Kandidaten Stadler fest, offenbart sie damit ihr gestörtes Verhältnis zur 2. Republik und somit zur Demokratie!

Rücktritt! Mit dieser Forderung kommentierte der Landesvorsitzende der Sozialistischen Jugend NÖ (SJ NÖ), Bernhard Wieland, bereits letzte Woche die jüngsten skandalösen Aussagen von VA Stadler und dessen selbsternannten "Haus und Hof" Verteidiger FPÖ NÖ Chef Windholz.

"Wie tief offenbar der "braune Stachel" in der FPÖ sitzt, zeigt der Umstand, dass nun Stadler tatsächlich als Spitzenkandidat des Bezirkes Krems feststeht und als möglicher "Anführer" der FPÖ NÖ im nächsten Landtagswahlkampf gehandelt wird. Vor dem Hintergrund der jüngsten "Offenbarungen" Stadlers ist diese Spitzenkandidatur schlichtweg untragbar", kritisiert Wieland.

"Wer Völkermord und Holocaust als vertretbare politische Anschauungen betrachtet, hat nicht nur nichts in einem öffentlichen Amt verloren, sondern darf in jeder - sich als demokratisch und zu den Grundfesten dieser Republik bekennenden - Partei nicht länger erwünscht sein.

Damit nicht genug das "Unsere Ehre heißt Treue" FPÖ NÖ Chef Windholz sich schützend vor Stadler stellt, akzeptiert dieser Stadler auch auf "seiner" KandidatInnenliste. Hält die FPÖ am Kandidaten Stadler fest, offenbart sie ihr gestörtes Verhältnis zur 2. Republik und somit zur Demokratie!", so der Landesvorsitzende wörtlich.

Für SympathisantInnen, VerharmloserInnen und RechtfertigerInnen der Nazi-Terrorherrschaft darf es kein Pardon und schon gar keinen Platz auf Wahllisten von demokratischen Parteien geben. Wobei einmal mehr begründeter Verdacht besteht, dass es sich bei der FPÖ um gar keine demokratische Partei handelt!", so Wieland abschließend.

Rückfragehinweis: SJ NÖ 02742/2255-222
E-mail: presse@sjnoe.at <mailto:presse@sjnoe.at>
Web: www.sjnoe.at <http://www.sjnoe.at>

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0080 2002-07-08/12:01

081201 Jul 02

SJ NÖ 02742 2255-222

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SJ NÖ