Keine Akten- und Papierberge mehr bei der NÖGKK

St. Pölten (OTS) - Ein Schreibtisch ohne Papier! Zukunftsvision oder bald eine alltägliche Bürosituation. Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse setzt mit dem PROJEKT ARVO (Archivierungs- und Vorgangsbearbeitungssystem) zukunftsweisende Schritte in Richtung schlanke, moderne und effiziente Verwaltung.

Die einlangende Post (Briefe, Bescheide, Ansuchen, Protokolle, etc.) wird in einem elektronischen Workflow an die zuständige Stelle weitergeleitet. Alle Dokumente, die nicht bereits per Mail eingelangt sind, werden eingescannt und über das elektronische Workflowsystem dem jeweiligen Bearbeiter in seinen elektronischen Arbeitskorb zugestellt. So die Kurzbeschreibung des künftigen Arbeitsablaufes. Keine Aktenberge mehr auf dem Schreibtisch oder sonst wo im Haus unterwegs. Das Scannkonzept ist so ausgelegt, dass die Dokumente in Dokumentenklassen eingeteilt werden.

In einem gemeinsamen Arbeitsprojekt von Mitarbeitern der NÖGKK, dem Leiter des Competence-Centers Arvo (CC ARVO) der steiermärkischen Kasse und einem externen EDV-Spezialisten, wird das System in den Bürobetrieb der NÖGKK integriert. Vergleichbar mit "Büro neu einrichten!" Umfangreiche technische Vorbereitungen mussten dafür geschaffen werden. Die Vorteile von ARVO sind nicht von der Hand zu weisen: Abbau der Papierberge im Archiv, Reduktion des Kontroll- und Steuerungsaufwandes, sichere Verfügbarkeit aller Dokumente und Informationen. Vor allem aber schnelles Auffinden von Akten durch umfangreiche Recherchemöglichkeiten.

Ein weiterer Bonus ist die ortsunabhängige Verfügbarkeit der Informationen. Ein enormer Vorteil, wenn man die NÖGKK strukturell betrachtet. Verbesserung beim Kundenservice: Der Kunde kann vor Ort über den Stand der Dinge informiert werden. Und nicht zuletzt einer der wesentlichsten Vorteile: Kosteneinsparung! - Die Geschäftsprozesse werden optimiert, die Abläufe effizient gesteigert und das Verwaltungshandeln verbessert.

Nach einer kurzen Testphase werden per 1. Juli alle Abteilungen der NÖGKK in das System integriert.

Einige Sozialversicherungsträger arbeiten bereits in Teilbereichen mit dem System. Ehrgeiziges Ziel: Der elektronische Workflow wird auf Behörden, Ämter und auf alle Sozialversicherungsträger ausgebaut werden.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0005 2002-07-08/08:13

080813 Jul 02

Nö. Gebietskrankenkasse
Elke Bachmann
Tel.: +43 2742 899-5121
Dr.-Karl-Renner-Promenade 14-16
3100 St. Pölten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK/OTS