ÖAMTC: Verkehrszusammenbruch auf und rund um "Tangente"

Stundenlange Verzögerungen auf A 23

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die Verkehrssituation rund um die A 23, Südost Tangente, in Fahrtrichtung Süden, spitzte sich nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale Samstagmittag dramatisch zu.

Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist die A 23, Richtung Süden, zwischen der Gürtelausfahrt und dem Knoten Kaisermühlen noch bis voraussichtlich Montag, 08.07.02, 05:00 Uhr, nur einspurig befahrbar. Samstag gegen 13:00 Uhr reichte der Stau von der Gürtelausfahrt bis weit über den Stadlauer Tunnel hinaus zurück. Staugeplagte Anrufer berichteten Mitarbeitern der ÖAMTC-Informationszentrale, dass sie mehr als zwei Stunden vom Knoten Kaisermühlen bis zur Gürtelausfahrt benötigt hatten.

Auf der A 4, Ost Autobahn, stadteinwärts, reichte der Rückstau zeitweise bis zur Abfahrt Schwechat. Auf der A 22, Donauufer Autobahn, standen die Kolonnen von der Auffahrt auf die A 23 bis zur Floridsdorfer Brücke zurück.

Da auch die Reichsbrücke wegen der Love Parade nicht befahrbar war, kam es auch auf der Floridsdorfer, Brigittenauer- und Nordbrücke fallweise zu Verzögerungen.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/la,bei

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0030 2002-07-06/13:06

061306 Jul 02

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/ÖAMTC-Presse