Gewerbeverein: Versicherungsmakler sind Konsumentenschützer!

Die Regierungsparteien sehen dies bei der "GewO neu" offensichtlich anders!

Wien (OTS) - Versicherungsmakler sind wirtschaftlich vollkommen unabhängige Berater ihrer Klientel. Sie stehen zu keinem Versicherer in einem Nahe- oder gar Abhängigkeitsverhältnis. Damit sind sie Garant dafür, dass der Klient bestmögliche Beratung erhält. Der Euro-Jargon spricht von "best advice". Diesen Aspekt brachte auch Justiz- und Konsumentenschutzminister Böhmdorfer in seine Festansprache anlässlich des 50jährigen Bestandsjubiläums des Verbandes Österreichischer Versicherungsmakler (VÖVM) vergangenen Herbst im Palais Eschenbach als Kernansatz ein. Wie Recht er hat.

Die Regierungskoalition, der Verbraucherschützer Böhmdorfer angehört, will nun den unabhängigen Versicherungsmakler abwerten. Versicherungsagenten sollen künftig ähnlich wie Makler auftreten, obwohl sie stets einem Versicherungsunternehmen nahestehen. Sie können also gar keinen "best advice" geben, höchstens jenen innerhalb der Produkte des Versicherers, von dem sie wirtschaftlich abhängig sind.

Dementsprechend trennte bis vor kurzem auch der anstehende Entwurf zur Gewerbeordnung klar zwischen Versicherungsmakler und -agent. Erst am 13. Juni 2002 erfolgte in die bereits dieses Thema abgeschlossenen Verhandlungen die Streichung der klaren Trennung von Versicherungsmaklern und Versicherungsagenten.

Dass hier von irgendwelchen mächtigen Interessengruppen interveniert wurde, ist wohl klar. Denn so stark sich vor kurzem Böhmdorfer mit der Bankenlobby bezüglich Lombard-Klub anlegte, umso zurückhaltender sind nun seine Statements zum Thema Versicherungsmakler als Konsumentenschützer.

Der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV) fordert in der Gewerbeordnung neu eine klare Trennung von Versicherungsmakler und Versicherungsagent. Dies steht auch im Einklang mit der sich EU-weit abzeichnenden Rechtslage.

In einer Rechtsordnung, in der penibelst zwischen Werkvertrag, freiem Dienstnehmer, dienstnehmerähnlich Beschäftigtem und Dienstnehmer unterschieden wird, muss es doch dem Konsumentschützer Böhmdorfer möglich sein, sein gewichtiges Wort in die Waagschale zu werfen und beherzt gegen die Lobby jener aufzutreten, die die klare Trennung zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsagent nicht wünschen. Andernfalls soll Böhmdorfer Klartext reden.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0195 2002-07-05/15:58

051558 Jul 02

Dr. Herwig Kainz
Oesterreichischer Gewerbeverein
Eschenbachgasse 11,1010 Wien
T: 01-587-36/3330
F: 01-587-01-92
h.kainz@gewerbeverein.at
http://www.gewerbeverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS