Damianisch: Bundessparte Industrie würdigt Ära Korinek

Wien (PWK507) Die Vollversammlung des Österreichischen Normungsinstituts hat Prof. Korinek Donnerstag, 4. Juli 2002, auf Grund seiner langjährigen Verdienste um die Normungsarbeit zum Ehrenpräsidenten ernannt. Als Nachfolger Korineks wurde Univ.-Prof. Dr. Dr. Walter Barfuß, seit Anfang Juli Generaldirektor der neuen Bundeswettbewerbsbehörde.

Mit dieser Ernennung würdigte die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Österreich das Wirken des langjährigen Präsidenten des Österreichischen Normungsinstituts ON, Univ.-Prof. Dr. Karl Korinek. Unter der Präsidentschaft Korinek - er stand 16 Jahre an der Spitze des ON - wurden im österreichischen Normungswesen wichtige Weichenstellungen für die Mitarbeit österreichischer Experten in den europäischen und internationalen Gremien vorgenommen. "Das ON hat sich in dieser Zeit zu einer modernen und leistungsfähigen Dienstleistungsorganisation für Wirtschaft und Industrie entwickelt, die ein effizientes Arbeiten in den Ausschüssen sowie hohe Qualität und Akzeptanz der Normen, wie sie die Industrie benötigt, sicherstellt", betonte der Geschäftsführer der Sparte, Wolfgang Damianisch. Korineks Einsatz habe auch wesentlich dazu beigetragen, dass die Stimme Österreichs im internationalen, ganz besonders aber im europäischen Konzert der Normung anerkannt und geschätzt ist", schloss Damianisch. (US)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0185 2002-07-05/14:50

051450 Jul 02

Wirtschaftskammer Österreich
Ulrike Sporer
Tel.: 01/50105/4161

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK507