Schicker: Gebe dem Verein Viennabike eine zweite Chance

Kein zusätzlicher Cent für Neustart notwendig

Wien, (OTS) "Ich stehe zu dem Projekt des Stadtrades", stellte der Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, DI Rudolf Schicker, am Freitag nochmals fest und ergänzt: "Es wäre unfair, dem Betreiberverein Viennabike keine zweite Chance für die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts zu geben."

Mitte Juli sollen die Viennabikes wieder allen WienerInnen zur Verfügung stehen. Dazu der Stadtrat: "Das ist auf jeden Fall sinnvoll und kostet den SteuerzahlerInnen keinen zusätzlichen Cent. Jetzt im Sommer sollen die Räder benutzt werden und nicht in der Garage stehen." Denn für den Betrieb der Viennabikes ist bereits alles Notwendige vorhanden. Betreffend dem neuen Infoteam des Betreibervereins gibt sich Schicker abwartend: "Der Erfolg des Infoteams wird sich zeigen. Finanziert wird es jedenfalls durch Sponsorgelder - mit den öffentlichen Subventionen der Stadt Wien werden andere Budgetposten abgedeckt."**** (Schluss) hei

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0158 2002-07-05/13:05

051305 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Klaus Heimbuchner
Tel.: 4000/81 420
hei@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS